Religiöses Leben

 

Weihnachtsgottesdienst

Weihnachtsgottesdienst


Die SchülerInnen und Schüler der PVS haben am Freitag, dem 21.12. in der Pfarre Salvator ihren ökumenischen Weihnachtsgottesdienst gefeiert. Dabei haben sich die Schüler Gedanken gemacht, wie sie in ihrem Herzen Platz für Jesus machen können, denn vor 2000 Jahren hätte das Jesuskind fast keinen Platz gefunden, da die Hotels und Unterkünfte wegen der vielen Leute, die zur Volkszählung nach Bethlehem kamen, überfüllt waren. Davon erzählte uns die 3b-Klasse, die ein „Krippenspiel“ vorbereitet hatte.
Es war eine sehr stimmungsvolle, besinnliche Feier!

Schlussgottesdienst

Schlussgottesdienst

 

Abschied nehmen – Im Herzen verbunden bleiben

Am 5. Juli 2018 feierten die 4. Klassen, Frau Gamperl, Frau Zöhrer, Frau Schönwetter-Cebrat und ich Abschied von der PVS. Pfarrer Graf feierte in der Salvatorpfarre mit uns.
Die Kinder der 4. Klassen zelebrierten den Gottesdiensten und schmückten ihn mit ihren Erinnerungen und mit ihren Dank und dem Segenslied „Sei gesegnet“ von Martin Pepper, das sie ihren Lehrerinnen und Lehrern bzw. der ganzen Schule als Abschied sangen.
Wir wünschen ihnen alles Gute und Gottes reichen Segen für ihren weiteren Lebensweg!
Dipl.-Päd. Helga Krenn, BEd

Mehr dazu...

 

Erstkommunionfeier

Erstkommunionfeier

Mit Freude feierten wir am 7. April 2018 unsere Erstkommunion in der Pfarre Salvator. Bei strahlenden Wetter zogen die Kinder in die Kirche ein und feierten von ganzen Herzen mit. Mehr dazu...

Erstkommunionvorbereitung

Erstkommunionvorbereitung

Heuer bereiteten sich 39 Kinder auf die Erstkommunion vor. Ab Dezember 2017 trafen wir uns an vier Nachmittagen. Mehr dazu...

Kunst und Kultur

Kunst und Kultur

Am Donnerstag, den 16.11.2017 besuchten die evangelischen Schülerinnen und Schüler das „Kulturzentrum bei den Minoriten“ und nahmen Teil am Workshop „Worauf hoffst du?“. Die beiden Kulturvermittlerinnen begleiteten uns durch Teile der Herbstausstellung „SPIRO.SPERO – Hoffnung als Provokation“.  Nach dem Rundgang nahmen die Kinder selbst Pinsel und Farbe in die Hand und machten sich ihre eigenen Gedanken zum Thema Hoffnung.