Das Leitbild der Praxisvolksschule (PVS)

Leitbild der Praxisvolksschule

 

Persönlichkeit, Vielfalt und Stärken

Persönlichkeit

Persönlichkeit

PERSÖNLICHKEIT

Kind im Zentrum

Herzensbildung und Erweiterung der sozialen Kompetenzen stehen im Fokus unserer täglichen Arbeit und bieten Raum für Fragen, Anliegen und Austausch. Im offenen Lernen sind individuelle Förderung, selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Handeln und Vertiefung möglich. Wir achten auf eine Balance zwischen Förderung und Forderung.

Respektvolle Beziehungs- und Bildungspartnerschaft

Erfolgreiche Schulbildung basiert auf einem offenen Dialog zwischen Kindern, Erziehungsberechtigten, Studierenden, Lehrpersonen sowie Schulpartnerinnen und Schulpartnern. Durch das Erleben eines respektvollen und toleranten Umgangs können wir miteinander wachsen und etwas bewegen.

Teamteaching

Aufgrund unserer Stellung als Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Steiermark bieten wir vermehrt Unterrichtsstunden an, in denen Teams von Lehrpersonen gemeinsam unterrichten, um Schülerinnen und Schüler in ihrer Individualität optimal zu begleiten.

Professionelle Vernetzung

Mit dem Team bestehend aus Kindern, Erziehungsberechtigten, Studierenden, Lehrpersonen, externen Schulpartnerinnen und Schulpartnern werden pädagogische Ansätze und Forschungsergebnisse der jeweiligen Situation angepasst, gestaltet, umgesetzt und reflektiert.

Vielfalt

Vielfalt

VIELFALT

Lernateliers zur Begabungsförderung

Bei uns wird Interessens- und Begabungsförderung großgeschrieben. In vielfältig aufbereiteten Lernumgebungen haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihren Interessen und Talenten nachzugehen, Neues zu entdecken und – im Rahmen des Atelierunterrichts –  jahrgangsübergreifend miteinander und voneinander zu lernen.

Unsere Vision

Basis für Nachhaltigkeit und Vision bilden zukunftsorientierte Aspekte, die sich auch in den Schwerpunkten der einzelnen Klassenteams finden. So legen wir besonderen Wert auf Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein, Persönlichkeitsentwicklung, Interkulturalität den gezielten und reflektierten Einsatz neuer Medien, musisch – kreatives Tun und systemische Vernetzung. Sprachförderung ist an unserer Schule immanenter Unterrichtsbestandteil. Mit dem Angebot der additiven Sprachförderung, das es an der PVS außerdem gibt, wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer individuellen Sprachkompetenz und im Schriftspracherwerb bestmöglich unterstützen.

Digitale Kompetenzen

Gerade im Volksschulalter ist für uns die spielerische, selbstverständliche, unbeschwerte und methodisch-didaktisch-sinnvolle Eingliederung der digitalen Lebenswelt in die Schule wesentlich. Wir begleiten unsere Schülerinnen und Schüler beim verantwortungsbewussten, kreativen und gesunden Forschen und Erkunden der digitalen Lebenswelt. Durch unsere gute Arbeit in diesem Bereich sind wir eine von 9 Expert+ Volksschulen in Österreich und werden im Oktober 2019 zertifiziert. Im Fokus stehen für uns folgende Kompetenzen:

·         Bedeutung von Informationstechnologien (IT) in der Lebenswelt der Kinder,

·         Verantwortung bei der Nutzung von IT,

·         Datenschutz und Datensicherheit,

·         technische Bestandteile und deren Einsatz,

·         Dokumentation, Publikation und Präsentation,

·         Suche, Auswahl und Organisation von Information,

·         Strukturieren von Daten,

·         Koordination und Steuerung von Abläufen, nach dem „digi.komp4 – Das Kompetenzmodell“ (https://digikomp.at/index.php?id=542&L=0).

Zurzeit sind wir mit iPads in Klassenstärke, Computern, einigen Smartboards, Lego WeDo, Ozobots, BeeBots, einigen Beamern und AppleTVs ausgestattet.

Buch im Fokus

Unsere Schulbibliothek befindet sich direkt am Campus unserer Schule. Wöchentlich nutzen die Kinder den attraktiven Leseraum, in dem ihnen ca. 5000 Bücher und zusätzliche Medien für das Wecken der Lesefreude und die Erweiterung ihres Sachwissens sowie ihrer Lese- und Lebenskompetenz zur Verfügung stehen.

Musische Förderung

Regelmäßig treffen sich singbegeisterte Kinder von der zweiten bis zur vierten Schulstufe, um ihr Stimmpotential zu entwickeln und musische Gemeinschaft in unserem Schulchor zu erleben.

Das „Meistersinger-Gütesiegel“, welches Schulen für vorbildliche Chorarbeit verliehen wird, durfte unser Schulchor bereits des Öfteren entgegennehmen. Auftrittsmöglichkeiten bei verschiedenen Veranstaltungen erweitern das Selbstbewusstsein unserer Schülerinnen und Schüler fördern sowohl das Gemeinschaftsgefühl im Schulchor als auch die Freude am Gesang.

Sportmotorische Förderung

Ein besonderes Augenmerk wird auch auf eine vielseitige Förderung der sportmotorischen Fähigkeiten gelegt. Weiters sollen die Schülerinnen und Schüler für die Grundlagen einer gesunden Lebensführung sensibilisiert sowie die Begeisterung für eine spätere sportliche Betätigung und Leistungsfähigkeit geweckt werden.

Stärken

Stärken

STÄRKEN

Das ökologische Bewusstsein in einer Umweltschule

Die Entwicklung eines modernen Umweltbewusstseins ist die Basis unseres pädagogischen Handelns zur Erhaltung einer gesunden Umwelt. Um dies zu erreichen, werden Schülerinnen und Schüler zu Umwelt-Peers ausgebildet und viele Projekte zur nachhaltigen Entwicklung an unserer Schule durchgeführt. Im Unterricht sind Umweltthemen ständig präsent, werden altersgerecht umgesetzt und im Sinne von Nachhaltigkeit gefestigt, z.B. im Garten und in Freiluftklassen. Für unser Engagement in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz sowie Bildung für eine nachhaltige Entwicklung wurden wir mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.

Mehrstufenklassen

Dieses Klassenmodell ermöglicht jedem Kind entsprechend dem Entwicklungsstand individuelles und kindgemäßes Lernen in einem jahrgangsübergreifenden Klassenverband. Innerhalb von vier oder fünf Lernjahren erwerben die Schülerinnen und Schüler eine Vielfalt an Kompetenzen, die die Transition in weiterführende Schulen und den weiteren Lebensweg positiv beeinflussen. Miteinander und voneinander zu lernen stehen dabei im Mittelpunkt.

Reformpädagogische Ansätze

Neben der Wissensvermittlung wird auch die Förderung von sozialen, emotionalen und kreativen Kompetenzen sowie die Möglichkeit des Erlernens lebenspraktischer Fähigkeiten gefördert. Die Kinder lernen und begreifen über ihre Sinne, wie sich Lernprozesse durch das aktive Tun erschließen und verinnerlichen. Der wissenschaftliche Ansatz der reformpädagogischen Erziehung heißt auch, Geduld zu haben, das Kind lernen zu lassen - auch aus den eigenen Fehlern, dem Kind Zeit und Führung zu geben, es zu begleiten und sein Lernen zu beobachten. Die gelebte Fehlertoleranz und die Fokussierung auf Stärken unterstützen den Aufbau eines gesunden Selbstwertgefühls.

Inklusion und Diversität

Wir sind eine Schule für ALLE. Bei uns lernen Kinder nach ihren individuellen Möglichkeiten. Kinder werden an das selbstständige Lernen hingeführt und erfahren in der Gemeinschaft, dass die Verschiedenheit ein Gewinn ist. Rücksichtnahme, Verständnis, Achtsamkeit und Toleranz bilden die Basis für ein förderliches Klima in unseren Klassenmodellen. 

UNESCO-Schule

Als Teil des weltweiten Netzwerks gehören wir zum internationalen Schulprojekt der UNESCO.

UNESCO-Schulen haben Modellcharakter, der sich in einer besonderen pädagogischen Grundhaltung ausdrückt. Lernen wird als handlungsorientierter Prozess begriffen, fächerübergreifende, interkulturelle Zusammenarbeit und ein hohes Maß an Teamarbeit werden an der Schule gepflegt. Themenschwerpunkte wie Welterbe, Nachhaltige Entwicklung, Friedenserziehung, Menschenrechte und Gender-Gerechtigkeit, Biodiversität und Klimawandel, Toleranz und Interkulturalität werden im Unterricht behandelt und in Projektarbeit vermittelt.