Das Leitbild der Praxisvolksschule (PVS)

Leitbild der Praxisvolksschule

 

Persönlichkeit, Vielfalt und Stärken

Persönlichkeit

Persönlichkeit

Kind im Zentrum

Herzensbildung und Erweiterung der sozialen Kompetenzen stehen im Fokus unserer täglichen Arbeit und bieten Raum für Fragen, Anliegen und Austausch. Im offenen Lernen sind individuelle Förderung, selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Handeln und Vertiefung möglich. Wir achten auf eine Balance zwischen Förderung und Forderung. 

Respektvolle Beziehungs- und Bildungspartnerschaft

Erfolgreiche Schulbildung basiert auf einem offenen Dialog zwischen Kindern, Erziehungsberechtigten, Studierenden, Lehrerinnen und Lehrern und Schulpartnern. Durch das Erleben eines respektvollen und toleranten Umgangs können wir miteinander wachsen und etwas bewegen. 

„Der Mensch wird vom Du zum Ich“ (Martin Buber)

Teamteaching 

Aufgrund unserer Stellung als Praxisvolksschule an der Pädagogischen Hochschule bieten wir vermehrt Unterrichtsstunden an, in denen Lehrerinnen- und Lehrerteams gemeinsam unterrichten, um Schülerinnen und Schüler in ihrer Individualität optimal zu begleiten.

Professionelle Vernetzung   

Mit einem Team bestehend aus Kindern, Erziehungsberechtigten, Studierenden, Lehrpersonen und externen Schulpartnerinnen und Schulpartnern werden pädagogische Ansätze und Forschungsergebnisse der jeweiligen Situation angepasst, gestaltet, umgesetzt und reflektiert.   

Vielfalt

Vielfalt

Lernateliers zur Begabungsförderung

Bei uns wird Interessens- und Begabungsförderung großgeschrieben. Lernumgebungen werden für alle Kinder aufbereitet, um Interessen zu wecken, Talente zu entdecken und jahrgangsübergreifend zu lernen. Dazu wird der Klassenverband wird zwei Mal pro Woche für den Atelierunterricht aufgelöst, wobei an einem Tag der Schwerpunkt auf den kreativen Modulen liegt und an einem weiteren Tag Themen aus den Bereichen Mathematik, Deutsch, Englisch und Sachunterricht angeboten werden.  

Innovative Ansätze 

Basis für Nachhaltigkeit und Vision bilden zukunftsorientierte Aspekte der einzelnen Klassenteams. Dies bezieht sich sowohl auf Umweltbewusstsein, Achtsamkeit, Bewusstseinsentwicklung, die flexible Schuleingangsphase als auch auf Interkulturalität, globale und inklusive Vernetzung. Muttersprachliche und fremdsprachliche Förderung werden angeboten. Altersgemischtes, musisch-kreatives Tun findet Raum und Zeit und verbindet sich mit Spontanität und Professionalität.    

Neue Medien

Der verantwortungsbewusste, gesunde, aktive und passive Umgang mit Medien wird ab der ersten Schulstufe geübt und trainiert und die Schülerinnen und Schüler erwerben so eine umfassende und altersadäquate Medienkompetenz. 

Die PVS ist eLSA (= eLearning im Schulalltag) zertifiziert und arbeitet zusätzlich zum Basisunterricht mit iPads, interaktiven Tafeln und Computern. 

Unsere Inhalte sind unter anderem: Safer Internet – sicherer Umgang mit Medien jeglicher Art, Recherchearbeiten, E-Mails schreiben/beantworten, Präsentationsarten, Moodle, iPad-Applikationen, Lernspiele, SKOOLY – das digitale Klassenbuch, etc.  

Für uns steht die selbstverständliche, unbeschwerte und methodisch-didaktisch-sinnvolle Eingliederung von neuen Medien als Übungs- und Automatisierungselemente im Unterricht im Vordergrund.

Buch im Fokus

Unsere Schulbibliothek befindet sich direkt am Campus unserer Schule. Wöchentlich nutzen die Kinder den attraktiven Leseraum mit Lesetreppe. Den Schülerinnen und Schülern  stehen ca. 5000 Bücher und zusätzliche Medien für die Erweiterung des Sachwissens und der Lese- und Lebenskompetenz zur Verfügung. 

Musische Förderung

Wöchentlich treffen sich singbegeisterte Kinder aller Schulstufen, um ihr Stimmpotential zu entwickeln und musische Gemeinschaft in unserem Schulchor zu erleben. Auftrittsmöglichkeiten bei verschiedenen Veranstaltungen erweitern das Selbstbewusstsein unserer Schülerinnen und Schüler. 

Das „Meistersinger-Gütesiegel“, welches Schulen für vorbildliche Chorarbeit verliehen wird, durfte unser Schulchor bereits des Öfteren entgegennehmen.

Stärken

Stärken

Ökologisches Bewusstsein

Uns liegt umweltbewusstes Handeln, die daraus resultierende Erhaltung einer gesunden Umwelt und die Förderung eines sozialen Schulklimas sehr am Herzen. Um dies zu gewährleisten werden Schülerinnen und Schüler als Umwelt-Peers ausgebildet und viele Projekte zur nachhaltigen Entwicklung an unserer Schule umgesetzt. 

Mehrstufenklassen 

Dieses Klassenmodell ermöglicht jedem Kind entsprechend seines Entwicklungsstandes individuelles und kindgemäßes Lernen in einem jahrgangsübergreifenden Klassenverband.  Innerhalb von vier oder fünf Lernjahren erwerben die Schülerinnen und Schüler die Basiskompetenzen der Grundschule. Das Miteinander und Voneinander Lernen stehen dabei im Mittelpunkt. 

Reformpädagogische Ansätze 

Neben der Wissensvermittlung wird auch die Förderung von sozialen, emotionalen und kreativen Kompetenzen sowie die Möglichkeit des Erlernens lebenspraktischer Fähigkeiten gefördert. Die Kinder lernen und begreifen über ihre Sinne, wie sich Lernprozesse durch das aktive Tun erschließen und verinnerlichen. Der wissenschaftliche Ansatz der Reformpädagogischen Erziehung heißt auch Geduld haben, das Kind lernen zu lassen – auch aus dessen Fehlern, dem Kind Zeit und Führung zu geben, es zu begleiten und sein Lernen zu beobachten. Die gelebte Fehlertoleranz und die Fokussierung auf Stärken unterstützen den Aufbau eines gesunden Selbstwertgefühls.  

Inklusion und Diversität

Wir sind eine Schule für ALLE. Bei uns lernen alle Kinder nach ihren individuellen Möglichkeiten. Kinder werden an das selbstständige Lernen hingeführt und erfahren in der Gemeinschaft, dass die Verschiedenheit als Gewinn erlebt wird. Rücksichtnahme, Verständnis, Achtsamkeit und Toleranz bilden die Basis für ein förderliches Klima in unseren Klassen.