zum Inhalt

Mehrstufenklasse a

Irene KOMPAß, BEd: Inklusion, Montessoripädagogik
Elisabeth LEMES, BEd: Inklusion, Theaterpädagogik
Philipp SCHLICK BEd, MEd:Theaterpädagogik
Maria LEOPOLD, BEd: Römisch katholische Religion

Wir züchten Marienkäfer

Wir züchten Marienkäfer


Wir züchten Marienkäfer

Um die Entwicklung unseres heimischen Zweipunkt-Marienkäfers von der Larve zum erwachsenen Tier beobachten zu können, züchteten wir, die Schüler*innen der MSKa eigene Marienkäfer. Über einen Monat lang konnten wir das Wunder der Metamorphose beobachten. Das war ein Erlebnis. Die Marienkäferlarven kamen in einer Aufzucht Box in einem sogenannten Vivarium zu uns in die Klasse. Wir richteten ein gemütliches Marienkäferzimmer für unsere Larven ein. Die Larven waren am Anfang winzig klein. Wir fütterten sie mit Blattläusen, die wir im Greenlab in unserem Schulgarten sammelten. Nach ein paar Tagen häuteten sich die Larven. Das war toll zu beobachten. Über vier Larvenstadien wuchsen sie weiter heran, bis schließlich die Verpuppung einsetzte. Nach ungefähr einer Woche schlüpften die noch farblosen Käfer und ließen ihre leeren Hüllen zurück. Das war eine Aufregung. Wir konnten es mit unserer Lupe genau beobachten. Nach wenigen Stunden färbten sich die Käfer rot und die Punkte wurden sichtbar. Nun mussten wir die Marienkäfer gut verpflegen und mit Blattläusen und Rosinen füttern. Nach zwei Tagen brachten wir die Marienkäfer in unseren Schulgarten, in unser Greenlab, um sie dort in die Natur zu entlassen. Dieses Projekt wird uns lange in Erinnerung bleiben!

Exkursion zum Erzberg

Exkursion zum Erzberg


Exkursion zum Erzberg - Ein unvergessliches Abenteuer

Wir, die Schüler*innen der 3. und 4. Stufe der MSKa und MSKb unternahmen eine Exkursion zum Erzberg in Eisenerz. Ein Tag voller spannender Aktivitäten erwartete uns, angefangen mit einer aufregenden Fahrt im „Hauly“, dem größten Taxi der Welt. Von der Plattform aus konnten wir den imposanten Erzberg in seiner ganzen Pracht bewundern. Nach dieser beeindruckenden Tour begaben wir uns mit der „Katl“, dem ehemaligen Mannschaftszug, in das Schaubergwerk, um mehr über die Arbeitswelt der Bergleute und den Bergbau zu erfahren. Besonders spannend war die Erzählung der Wassermannsage. Der Tag fand seinen Abschluss mit einer gemütlichen Jause in der Talstation. Diese Exkursion wird uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Mir hat die Zugfahrt mit der “Katl” sehr gefallen, aber die sehr schüttelige Haulyfahrt war noch spannender. Der Ausflug war für mich sehr interessant, wir erfuhren ganz viel Neues über den Erzberg und am meisten gefiel mir die Info, dass der See sich aus Regenwasser gebildet hat.
(Eldar)

Ich fand es am Erzberg wunderbar. Der blaue See war faszinierend und die Haulyfahrt war spektakulär. Die Zugfahrt mit der “Katl” war der absolute Hammer. Ich gebe dem Ausflug die Wertung 5 von 5 Sternen.
(Theo)

Apothekenworkshop

Apothekenworkshop


Apothekenworkshop im Graz Museum

Die Kinder der 1. und 2. Stufe konnten im historischen Ambiente die Arbeitswelt in der Apotheke vor über 200 kennen lernen. Was gab es früher in einer Apotheke und was gibt es heute in einer Apotheke zu kaufen?

  • ein Antibiotikum (Simon)
  • Medikamente (Anselm)
  • Traubenzucker (Moritz)
  • Hustensaft (Ava)

Dort wogen die eifrigen Schülerinnen und Schüler die Zutaten mit historischen Waagen und Gewichten und mischten eifrig und produzierte auch noch selbst Duftsackerln mit Heitkräutern und eine duftende und pflegende Handcreme. Zwischendurch gab es natürlich im Innenhof des Graz Museums eine kurze Verschnauf- und Jausenpause. Die Duftsackerln und die Handcremes durften sie natürlich mit nach Hause nehmen.

Steirischer Führjahrsputz- Wir waren dabei!

Steirischer Führjahrsputz- Wir waren dabei!


Steirischer Führjahrsputz- Wir waren dabei!

Wir nahmen heuer wieder an der Aktion "Der große steirische Frühjahrsputz" (20. März bis 4. Mai 2024) teil. Unsere Kinder waren mit Begeisterung dabei und sammelten in der Umgebung der Schule fleißig Müll ein. Ausgestattet mit Handschuhen, Müllsäcken und mit selbstgebauten Zangen machten wir uns auf den Weg und sammelten alles ein, was wir an Abfällen finden konnten: Plastikflaschen, Verpackungsmaterial, Glasflaschen, eine Servierplatte, Geschirr,  Plastikstöpsel und vieles mehr. Dabei wurde den Kindern schnell bewusst, wie viel Müll täglich achtlos weggeworfen wird und wie wichtig es ist, auf die Umwelt und die Natur Rücksicht zu nehmen.  Nächstes Jahr sind wir garantiert wieder dabei!

Füllfederführerschein

Füllfederführerschein


Auf die Plätze, Tinte los!

Hurra! Wir schreiben ab jetzt mit der Füllfeder! Die Schüler*innen der 2. Stufe lernten diese Woche die Besonderheiten der Füllfeder und den richtigen Umgang mit dem neuen Schreibgerät kennen. Die Kinder haben nach fleißigem Üben den Füllfederführerschein bestanden und dürfen nun ab sofort mit ihrer Füllfeder schreiben. Die Freude ist riesig! So macht das Schreiben noch mehr Spaß!

Herzlichen Glückwunsch!

Wir reisen um die Welt- Wir entdecken die 7 Kontinente

Wir reisen um die Welt- Wir entdecken die 7 Kontinente


Wir reisen um die Welt- Wir entdecken die 7 Kontinente

Im Sachunterricht haben wir uns in den letzten Wochen intensiv mit dem Thema: „Wir reisen um die Welt- Die 7 Kontinente“ beschäftigt. Die Kinder recherchierten fleißig im Internet und in Büchern und haben sich dabei umfassend über jeden einzelnen Kontinent informiert. In Gruppen haben sie wunderschöne kreative Plakate und Steckbriefe zu den verschiedenen Kontinenten erstellt und sie anschließend vor den Mitschüler*innen präsentiert. Dabei haben sie alle interessante Fakten über die geografische Lage, Größe, Bevölkerung, Lebensweise, Tierwelt und Sehenswürdigkeiten der Kontinente berichtet. Die Präsentationen der einzelnen Gruppen waren wirklich toll. Wir freuen uns schon auf die nächsten Projekte und Gruppenarbeiten.

PHSt begabt: Die acht Planeten unseres Sonnensystems

PHSt begabt: Die acht Planeten unseres Sonnensystems


Präsentation: Die acht Planeten unseres Sonnensystems

PHSt begabt:: Eldar (8 J.) wollte schon immer sein Wissen über das Sonnensystem erweitern.So hat er sich eigenständig in das Thema eingelesen und vertieft. Nach mehreren Wochen Vorbereitungszeit war es endlich soweit und er zeigte seine Ergebnisse in der Klasse vor seinen Mitschüler*innen, Lehrer*innen und Frau HS-Prof. Mag. Dr.  Katharina Heissenberger-Lehofer, BEd und zeigte uns eine hervorragende Präsentation über die acht Planeten unseres Sonnensystems. Eldar gestaltete weiters wunderschöne Plakate von jedem einzelnen Planeten und veranschaulichte uns so die Großenverhältnisse der Planeten zueinander. Abschließend versuchte er mithilfe eines Laser-Experiments zu veranschaulichen, wie sich die Zeit auf verschiedenen Planeten unterscheidet. Wir alle waren sehr beeindruckt von seiner Leistung. Eldars Wissen zu diesem Thema ist wirklich bemerkenswert. Herzlichen Glückwunsch, lieber Eldar, zu dieser großartigen Leistung!

PHSt begabt: Dieses Projekt der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Steiermark bietet konkrete und praxisnahe Einblicke, wie Interessen und Begabungen im Sinne individueller Stärken von Schülern und Schülerinnen erkundet, identifiziert, bewusst wahrgenommen und im schulischen Kontext gefördert werden können.

Special Olympics

Special Olympics


Besuch der Special Olympics- Wir waren dabei!

“Ich will gewinnen! Aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann werde ich es mutig versuchen!” Dies ist der weltweit bekannte Eid von Special Olympics und sagt genau das aus, worum es in erster Linie geht: es geht nicht primär um das Gewinnen, sondern vielmehr darum, das Beste zu geben!

Am 18. März 2024 besuchten wir die „Special Olympics". Wir fuhren mit der Straßenbahn zum Raiffeisen Sportpark, wo wir bei einigen Floorballspielen live dabei sein durften. Mit unseren selbst hergestellten und bemalten Flaggen und mitgebrachten Tröten unterstützten wir die Sportlerinnen und Sportler mit voller Begeisterung und feuerten sie lautstark und tatfkräftig an. Besonders erfreulich war es für uns, dass unser 3 Meter langes selbstgemachtes Transparent im Sportpark zu sehen war. Dieses Erlebnis war für uns alle einzigartig. Ein unvergesslicher Tag!

Radfahrtraining

Radfahrtraining


Auf die Räder fertig los…

Unsere Schüler*innen der 4. Schulstufe nahmen sehr gut ausgerüstet mit Fahrrädern und Helmen am Radfahrtraining teil. Die Trainer*innen der Radlobby ARGUS Steiermark übten mit den Kindern das verkehrssichere Radfahren im Straßenverkehr als Vorbereitung für die Radfahrprüfung. Zu Beginn wurden von den Trainer*innen Einstiegsübungen zur Motorik und Konzentration im Schulhof durchgeführt, sowie die Funktionalität der Helme und Fahrräder überprüft. Nach dem Schonraumübungen ging es unter Aufsicht der Radfahrtrainer*innen in den Straßenverkehr im Schulumfeld. Dort wurden unterschiedliche Kreuzungssituationen sowie das richtige Linksabbiegen einzeln geübt und trainiert. Die Schüler*innen lernten sehr viel für die bevorstehende Radfahrprüfung und sind nun bestens dafür vorbereitet. Wir bedanken uns bei den Trainer*innen der Radlobby Argus Steiermark für das abwechslungsreiche Radfahrtraining.

Prima la Musica

Prima la Musica


Prima la Musica

Unser Eldar (8 J.) hat erfolgreich am Musikwettbewerb „Prima la Musica“ am Johann Joseph Fux Konservatorium in Graz teilgenommen.

Die folgenden Musikstücke hat er vor einer Jury gespielt:

  • Carl Philipp Emanuel Bach: „Marsch D-Dur“ aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach
  • Ludwig van Beethoven: „Bagatelle a-moll” aus 11 Bagatellen op. 119
  • Claude Debussy: „The little Shepherd” aus The Children's Corner
  • Wiktor Kossenko: Scherzino d-Moll aus 4 Kinderstücke für Klavier

Eldar hat dafür den ersten Platz mit Auszeichnung erhalten- die beste Bewertung seiner Altersklasse.

Wir sind sehr stolz auf dich!


Programm von Prima la Musica:
https://www.musikschulservice.steiermark.at/cms/dokumente/12924992_165128850/4a986160/PLM_Programm_2024_web.pdf

Faschingsfest

Faschingsfest


Buntes Treiben

Am Faschingdienstag war bei uns was los! Alle Kinder und Lehrer*innen kamen mit tollen, bunten und ideenreichen Kostümen in die Schule. Verkleidet als Polizistin, Piratin, Zirkusdirektorin, Skelett, Aliens, eine Ketchup-Flasche, Ritter, Rockstar, und Pandabär,  um hier nur einige zu nennen. Es gab ein Schokolade-Wettessen, Reise nach Jerusalem und noch viele andere Aktivitäten. Das absolute Highlight dieses Vormittags war jedoch die Disko im Turnsaal mit „Elvis“- unserem Sportlehrer Georg Lehrmayer. Bei toller Musik und Diskolicht tanzte Herr Lehrmayer mit den Kindern insgesamt fünf Tänze und die Kinder waren voller Begeisterung dabei!!!

Danach gab es natürlich zur Stärkung Prinzenrollen.
 

Ausflug ins Super Science Space- MINKT Labor am Campus der TU Graz

Ausflug ins Super Science Space- MINKT Labor am Campus der TU Graz


Eintauchen in die Welt der Wissenschaft
Ausflug ins Super Science Space- MINKT Labor am Campus der TU Graz

Wir, die Schüler*innen der MSKa Klasse unternahmen einen spannenden Ausflug zum „Super Science Lab der Technischen Universität Graz- ins MINKT Labor“. Studierende der Technischen Universität (TU) begleiteten uns durch das MINKT Labor. Wir wurden in kleine Gruppen aufgeteilt und durften an Stationen aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Kunst und Technik erkunden und forschen. Besonders beeindruckend waren für uns das Ausprobieren der Virtual Reality Brillen, der Flugsimulator, das Arbeiten mit dem 3D-Stift und die Virtual Sandbox. Wir erhielten außerdem die Möglichkeit, Beebots und einen Sphero Roboter zu programmieren und ihnen verschiedene Aufgaben zu stellen.

Im Chemielabor schlüpften wir in die Rolle von Chemiker*innen. Ausgestattet mit Schutzbrillen entnahmen wir DNA aus einer Banane, mischten verschiedene Substanzen dazu und beobachteten aufmerksam die Reaktionen. Dabei erwarben wir grundlegende Kenntnisse im Bereich der Chemie.

Dieser Ausflug ins Super Science Space Labor wird uns lange in Erinnerung bleiben. Wir bedanken uns bei der TU-Graz und ihren Studierenden, dass wir einen ganzen Vormittag in die „Welt der Wissenschaft“ eintauchen durften.

„Ich fand den Workshop wirklich super. Wir durften ganz viel forschen und arbeiten. Mir hat vor allem die VR-Brille und der Flugsimulator gefallen. Der 3D Stift ist auch nicht wegzudenken. Ich gebe den Workshop 9,5 Sterne Bewertung. Es war wirklich mega cool!!“ (Theo)

„Ich fand den Workshop cool, weil man mit einem Flugsimulator ein Flugzeug steuern konnte!“ (Matthias)

„Es war megacool. Ich kann das Labor nur weiterempfehlen. Die coolste Station war das Malen mit dem 3D Stift.“ (Linda)

Bärenburg mobil- Sicherheitsworkshop

Bärenburg mobil- Sicherheitsworkshop


Bärenburg - Kindersicherheitsworkshop

Unfälle sind leider keine Zufälle - sie ereignen sich in bestimmten Gefahrmomenten, sowie:

  • Im Straßenverkehr
  • In der Küche
  • Im Kinderzimmer
  • In Parks und Gärten
  • Im Schwimmbad
  • Beim Ausüben von Sportarten etc.

Bei diesen Workshop wurden die Schülerinnen und Schuler der ersten und zweiten Stufe über Gefahrenquellen und wichtige Präventionsmaßnahmen informiert und sensibilisiert.

Warum ist es wichtig beim Fahrradfahren einen Helm zu tragen?
Mit den Kindern wurde ein tolles Experiment durchgeführt. Ein rohes Ei mit Helm wurde in eine Schüssel geworfen- das Ei blieb ganz. Ohne dem Helm bekam das Ei leider nach dem Sturz einen Sprung. Deshalb muss man den Kopf beim Fahradfahren, Klettern oder Reiten gut schützen. Eine weitere wichtige Info: Nach einen Sturz muss der Fahrradhelm immer erneuert werden!

Vielen Dank an die zwei Mitarbeiterinnen der mobilen Bärenburg, die sich engagiert für die Sicherheit unserer Kinder eingesetzt haben.

Weitere Infos über die Bärenburg: https://grosse-schuetzen-kleine.at/baerenburg/ueber/

Workshop zur Medienkompetenz

Workshop zur Medienkompetenz


Workshop zur Medienkompetenz

In der letzten Woche haben wir uns vermehrt mit dem Thema „Medien“ und „Medienkompetenz“ beschäftigt. Um auf diese Themen genauer einzugehen, haben wir Marie und Isabella von "Vivid" zu uns in die Schule eingeladen. Die beiden haben die Kinder der dritten und vierten Stufe über die verschiedensten Medien aufgeklärt und uns die Vor- und Nachteile von Fernsehen, Spielkonsolen, Computer usw. aufgezeigt. Zusätzlich haben wir gelernt, dass es auch Print- und Hörmedien gibt. Anschließend haben wir intensiv über Altersfreigaben, Regeln und den Informationsaustausch im Internet gesprochen. Nach diesem zweistündigen Workshop arbeiten wir in den kommenden Wochen weiter an diesem Thema und freuen uns die beiden bei einem Abschlussworkshop noch einmal begrüßen zu dürfen.

Unsere Weihnachtsfeier

Unsere Weihnachtsfeier


Unsere Weihnachtsfeier
 

Am Nachmittag um 16:30 Uhr fand in der Aula unsere MSKa- Weihnachtsfeier statt. Zuvor haben wir eifrig Lieder und Texte gelernt und geprobt. Für unser Theaterstück haben die Schulerinnen und Schüler sogar das Bühnenbild selbst gestaltet.

Unser Eldar (7 J.) hat erst seit 1,5 Jahren Klavierunterricht und hat uns mit seinem Marsch am Klavier beeindruckt. Das Lied vom Esel haben Herr Schlick und Frau Leopold mit den Kindern einstudiert und mit der Gitarre tatkräftig unterstützt.

Danach spielten die Kinder das Theaterstück frei nach dem Kinderbuch „Es klopft bei Wanja in der Nacht“, die entzückenden Kostüme kamen aus dem Fundus des Mariagrüner- Kindertheaters. Es gab riesigen Applaus von den Zuseherinnen und Zusehern.

Zum Abschluss gab es noch einen kurzen Film mit Fotos von den Kindern, der zeigte, was wir seit dem Schulbeginn zusammen erlebt haben- Eine ganze Menge!

Dieses gemeinsame Weihnachtsfest hat uns als Gemeinschaft noch mehr zusammengebracht und hat uns alle in eine weihnachtliche Stimmung versetzt!
 

Ausflug ins Naturkundemuseum

Ausflug ins Naturkundemuseum


Ausflug ins Naturkundemuseum: Wir verschlafen den Winter

In den letzten Sachunterrichtsstunden haben wir uns mit dem Thema: „Wie verbringen Tiere den Winter?“ beschäftigt. Um uns in dieses Thema zu vertiefen, besuchten wir die Ausstellung "Wir verschlafen den Winter" im Naturkundemuseum. Dort lernten wir viel Interessantes über Winterruhe, Winterschlaf, Kältestarre und das Anlegen von Nahrungsvorräten. Unser sachkundiger Führer führte uns durch die Ausstellung und ermöglichte uns, hautnah Felle von Tieren wie Rehen, Dachsen, Igeln, Schneehasen zu berühren. Wir lernten auch Tierarten kennen, die im Winter aktiv bleiben und auf Nahrungssuche gehen. Außerdem konnten wir auch Skelette von unterschiedlichen Tieren betrachten.Nach dem Museumsbesuch spazierten wir durch die Adventmärkte und bestaunten die Eiskrippe im Landhaushof. Ein gelungener vorweihnachtlicher Ausflug!

Salon Stolz- Musik und Tanz erleben für alle

Salon Stolz- Musik und Tanz erleben für alle


Salon Stolz- Musik und Tanz erleben für alle

Die Schüler*innen der MSKa lernten im Musikunterricht den Komponisten und Dirigenten Robert Stolz aus Graz kennen. Aus diesem Grund besuchten sie mit ihren Lehrer*innen das Museum "Salon Stolz" in der Theodor Körnerstraße. Dort hatten die Kinder die Möglichkeit, nicht nur Musik zu hören, sondern auch auf verschiedene Arten damit in Kontakt zu kommen. Sie haben über das Leben und die Musik von Robert Stolz erfahren und im "Musikpavillon" an interaktiven Stationen eigene Kompositionen geschrieben, ein Orchester dirigiert, verschiedene Instrumente gehört, Melodien-Memory gespielt und vieles mehr. In der "Lebensbühne" konnten sie ein Hörspiel über seine Arbeit als Dirigent und Komponist anhören. Zum Abschluss haben die Kinder im "Tanzsaal" mit zwei Tänzerinnen am Tanztheater "Melodia" teilgenommen, wo die Geschichte von Robert Stolz' Kindheit in Graz erzählt wurde. Die Verbindung von Bildprojektionen, Musik und Tanz hat das Tanztheater zu einem besonderen Erlebnis gemacht, bei dem die Kinder mit großer Begeisterung mitgetanzt haben. Wir bedanken uns beim Team des KIMUS Kindermuseum für diesen erlebnisreichen, musikalischen Vormittag.
 

Workshop "bits4kids"

Workshop "bits4kids"


Workshop "bits4kids"

Wir leben in einer digitalisierten Welt. Computer und Roboter sind überall- deshalb beschäftigen sich die Schüler*innen der MSKa schon längere Zeit mit dem Thema: „Robotik“. Erste Erfahrungen mit Robotern sammelten die Kinder bereits mit den BeeBots. Beim Workshop von „bits4kids“ lernten die Schüler*innen neue Roboter namens „Thymio“ kennen. Der weiße, handliche Thymio Lernroboter besteht aus Plastik und kann direkt am Roboter programmiert bzw. gesteuert werden. Er kann Töne abspielen, verschiedene Lichter leuchten lassen und kann in viele verschiedene Richtungen fahren. Am Ende des Workshops durften die Kinder Verkleidungen für Thymio gestalten. Das machte richtig Spaß.

Herzlichen Dank für den spannenden und lehrreichen Workshop mit dem Team von Bits4Kids.

Besuch im Schlüsselmuseum

Besuch im Schlüsselmuseum

Besuch im Schlüsselmuseum

Die Kinder der 1. und 2. Stufe waren im Schlüsselmuseum bzw. in der sogenannten Schell Collection. Insgeamt befinden sich 13.000 Exponate in diesem Privatmuseum. Im 1. Stock gab es unzählige Objekte, die sich "auf- und zusperren lassen" zu bestaunen! Eine Schmiede, verschiedenste Schlüssel, Truhen, Schränke und Tresore. Wir durften sogar einen Tresor öffenen! Was sich darin befand? Schokolade für die Besucher*innen! Am Ende der Führung durften die Kinder verschiedene Schlüssel bzw. Schlösser ausprobieren und sogar vier geheime Schlösser knacken. Es war im warsten Sinne ein "Schlüsselerlebnis".

Entdeckungsreise – Zu Fuß durch Graz

Entdeckungsreise – Zu Fuß durch Graz


Entdeckungsreise – Zu Fuß durch Graz

Im Rahmen der Mobilitätswoche haben wir uns auf eine Entdeckungsreise durch Graz begeben und sind zu Fuß durch die Innenstadt spaziert. An mehreren Stationen mussten wir Aufgaben lösen und haben dabei viel Interessantes über Plätze, Straßen und Bauwerke erfahren. Am Ende des Vormittags zeigte unser Schrittzähler, dass wir 3.464 Schritte zurücklegten. Es war ein wunderbarer Vormittag.

Sonnenblumen-Projekt

Sonnenblumen-Projekt


Sonnenblumen- Projekt

Im Rahmen des Sonnenblumen-Projektes der MSKa spazierten wir zum Sonnenblumen-Stadtgarten in der Grabenstraße. Wir staunten, wir hoch und dick die großen Sonnenblumen wachsen, und wieviele Insekten - Hummeln, Bienen und Schmetterlinge - in den Blüten sitzen. Manchmal kommen sogar Vögel wie die bunten Kernbeißer vorbei und bedienen sich an der willkommenen Futterstelle.

Wir erfahren, wie die Sonnenblumenkerne am besten getrocknet und gelagert werden, damit sie im nächsten Jahr wieder erfolgreich gesät werden können. Faszinierend sind die schönen Muster, die die vielen Kerne in den abgeblühten Blüten bilden, faszinieren ist auch, wieviele neue Pflanzen aus den vielen Kernen einer einzigen Blüte wachsen. Jedes Kind darf die Kerne im Sackerl befühlen und bekommt zum Abschluss eine abgeblühte Sonnenblume zum Überwintern und Aussäen im Frühling - wir sind schon neugierig, wie sich Graz mit unserem Mittun zum Sonnenblumen-Paradies entwickelt!

Abfallworkshop

Abfallworkshop


Abfallworkshop

Beim heutigen Abfallworkshop festigten die Schüler*innen der MSKa ihr Wissen bezüglich Mülltrennung und – vermeidung. Frau Königshofer vom UBZ klärte uns über die richtige Mülltrennung auf. Das vorhandene Wissen wurde aufgefrischt und viel Neues wurde gelernt. An unserer Schule ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Aspekt, und durch Projekte wie diese lernen unsere Schüler*innen den richtigen Umgang mit unserer Umwelt. Wir, die Kinder und Lehrerinnen haben beim heutigen Workshop viel gelernt.

Ausflug zum Spielplatz Maut Andritz

Ausflug zum Spielplatz Maut Andritz

Ausflug zum Spielplatz Maut Andritz

In diesem Schuljahr dürfen wir fünf Erstis in unserer Klasse willkommen zu heißen. Um uns besser kennenzulernen, haben wir gemeinsam einen Ausflug zum Andritz Maut Spielplatz unternommen. Das Wetter war traumhaft und wir haben einen wunderschönen Vormittag dort verbracht. Wir spielten gemeinsam und genossen ein tolles Picknick. Dieser Ausflug war eine großartige Gelegenheit für unsere Erstis, ihre Mitschüler:innen besser kennenzulernen. Wir freuen uns schon auf ein gemeinsames neues Schuljahr!

Workshop - DigiCoaches

Workshop - DigiCoaches


Workshop - DigiCoaches

Letzte Woche besuchten uns zwei DigiCoaches von der Organisation Atempo. DigiCoaches sind junge Menschen mit Lernschwierigkeiten, die stolz darauf sind, ihre digitalen Kenntnisse an Schüler:innen sowie Lehrpersonen weiterzugeben. Im Rahmen eines Workshops durften unsere Schüler:innen mithilfe der Book Creator App ein digitales Buch zum Thema Hobbies erstellen. Die DigiCoaches standen den Kindern dabei unterstützend zur Seite. Am Ende des Workshops hatten alle Kinder ihr eigenes digitales Buch fertiggestellt und konnten es präsentieren. Im Schuljahr 2023/24 werden wir regelmäßig von einem DigiCoach unterstützt. Dabei werden wir verschiedene digitale Werkzeuge kennenlernen, mit denen die Kinder die neuesten Lernprogramme in den Bereichen Lesen, Rechnen, Schreiben, Robotik und Programmieren nutzen können. Das Projekt "Schulassistenz für Digitale Bildung" zeigt beispielhaft, wie Inklusion im Alltag umgesetzt werden kann. Es legt den Schwerpunkt auf das gegenseitige Lernen aller Beteiligten voneinander. Innerhalb dieses Kontextes lernen die Kinder selbstverständlich, dass Menschen mit Behinderungen Expert:innen auf ihrem Gebiet sein können. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns darauf.

Hier ist ein Link zum Projekt mit weiteren Informationen: https://www.atempo.at/schulassistenz-fuer-digitale-bildung/

 

Alles rund um den Roboter

Alles rund um den Roboter


Alles rund um den Roboter

In der heutigen Zeit gehören digitale Medien und Roboter zum Alltag. Im Sachunterricht haben wir uns mit Fragen zur Künstlichen Intelligenz und der Möglichkeit von Robotern, Menschen zu ersetzen, auseinandergesetzt. Wir haben diese Fragen und viele weitere in Kleingruppen recherchiert. Mit BeeBots haben wir das Prinzip der Programmierung kennengelernt und in Deutsch- und Mathematikunterricht Lerninhalte geübt und gefestigt. Wir haben unseren Traumroboter gezeichnet, ihm einen Namen gegeben und seine Fähigkeiten beschrieben. Zum Abschluss des Projekts haben wir in Gruppen Roboter aus Recyclingmaterialien gebastelt und tolle Ergebnisse erzielt. Das Projekt hat uns allen großen Spaß gemacht und zusätzlich haben wir viel Neues über das Thema Robotik gelernt.

Besuch im Schloss Eggenberg

Besuch im Schloss Eggenberg


Besuch im Schloss Eggenberg

Im Zuge des Schwerpunktes Graz in diesem Schuljahr haben wir auch einen Besuch im Schloss Eggenberg unternommen. Die Kinder waren von der Architektur und der Geschichte des Schlosses sehr beeindruckt. Die Erzählungen über die zahlreichen wunderschönen Gemälde und Deckenmalereien begeisterte die Kinder besonders. Nach der Besichtigung spazierten wir durch den schönen Park zum Spielplatz und beobachteten die Pfaue.

Michlhof in Stubenberg am See

Michlhof in Stubenberg am See

Michlhof in Stubenberg am See- „Die coolsten Projekttage ever! Wellness pur!“

    
Das war bei uns allen Konsens! Von Heimweh keine Spur. Am liebsten hätten wir den Busfahrer für die Rückfahrt wieder abbestellt. Das Wetter war perfekt, die 3- und 4-Bettzimmer waren sehr komfortabel, das Essen war köstlich und reichlich! Im Haus gab es einen Indoorspielplatz mit Hüpfburg und auf dem Hof einen Spielplatz mit Kutsche und Rutsche. Es gab Katzen, Hühner, Ziegen und vor allem Pferde. Wir haben viel Interessantes über Pferdehaltung und Stallpflege erfahren, durften beim Füttern und Zäumen helfen und natürlich auch reiten. Wir waren im Tierpark Herberstein, auf einem echten Kuhbauernhof mit zutraulichen Kälbern. Wir haben eine Fackelwanderung und ein Lagerfeuer gemacht, hatten viel Spaß auf der Sommerrodelbahn in Birkfeld und haben in der Felber Schokoladenmanufaktur köstliche Schokolade verkostet. Besser hätten wir es wirklich nicht treffen können!
 

Global 6K- Lauf

Global 6K- Lauf

Global 6K- Lauf

Der Global 6K ist eine globale Bewegung, eine außergewöhnliche Laufveranstaltung und wir haben wieder mitgemacht. In den ärmsten Ländern der Welt müssen Menschen bis zu 6 Kilometer gehen, um an sauberes Trinkwasser zu kommen. Um es den Kindern zu verdeutlichen, wie anstrengend das ist, sind wir mit zwei vollen Kanistern bepackt „Laufen“ gegangen. Jedes Kind durfte einmal oder mehrmals den Kanister tragen. Die Eltern haben großzügig gespendet und so können wir Wasserprojekte in Mosambik, Sierra Leone und Eswatini unterstützen!

Mit der Teilnahme an diesem Projekt können wir Leben verändern- Danke für deine/ eure Hilfe!

Auf die Räder fertig los…

Auf die Räder fertig los…

Auf die Räder fertig los…

Bei Regen und kalten Temperaturen nahmen unsere Schüler:innen der 4. Stufe, ausgerüstet mit Fahrrädern und Helmen am Radfahrtraining teil. Die Trainer der Radlobby ARGUS Steiermark übten mit den Schüler:innen das verkehrssichere Radfahren im Straßenverkehr als Vorbereitung für die Radfahrprüfung. Zu Beginn wurden von den Trainern Einstiegsübungen zur Motorik und Konzentration im Schulhof durchgeführt sowie die Funktionalität der Helme und Fahrräder überprüft. Nach dem Schonraumübungen ging es unter Aufsicht der Radfahrtrainer in den Straßenverkehr im Schulumfeld. Dort wurden unterschiedliche Kreuzungssituationen sowie das richtige Linksabbiegen einzeln geübt und trainiert. Die Schüler:innen lernten sehr viel für die bevorstehende Radfahrprüfung und sind nun bestens dafür vorbereitet.

Schloßbergführung

Schloßbergführung


Schloßbergführung

Im Rahmen des Sachunterricht Schwerpunktes „Graz“ unternahmen wir, die Schüler*innen der 3. und 4. Stufe der MSKa eine interessante Schloßbergführung. Gemeinsam mit der Stadführerin Frau Zöhrer ging es vom Schlossbergplatz durch den Schloßbergstollen hinauf auf den Schloßberg. Wir starteten beim Grazer Wahrzeichen und durften gleich das Uhrwerk des Uhrturms anschauen. Das war für alle Schüler:innen sehr beeindruckend. Weiter ging es zum Türkenbrunnen, wo wir die Tiefe des Brunnens mit Hilfe eines Wasserexperimentes herausfanden. Von dort aus stiegen wir hinauf zum Hackher-Löwen, zur Zisterne und zu den Kasematten. Das Highlight der Führung war der Glockenturm, dort konnten wir die „Liesl“ bewundern und tief hinunter in die Bassgeige gehen. Von Frau Zöhrer erfuhren wir auch, dass einige Geschichten rund um den Schloßberg nur „Märchen“ waren. Nach der 2-stündigen Führung ging es mit der Schloßbergbahn wieder hinunter in die Grazer Innenstadt.
Ein großes Dankeschön an Frau Zöhrer für die informative und interessante Führung. Das war ein toller Ausflug!

Reise durch die EU

Reise durch die EU

Reise durch die EU
 

Die Kinder der 3. und 4. Stufe haben sich lange mit der Geschichte der Europäischen Union auseinander gesetzt.
Dabei konnten wir unter anderem diese Fragen beantwortet:

  • Was ist die EU?
  • Wie sieht die Flagge aus und ihre Bedeutung?
  • Wie viele Mitgliedsstaaten gibt es?
  • Welche Länder gehören nicht der EU an?
  • Wie wird die EU regiert?
  • Seit wann ist Österreich bei der EU?
  • Was geschah beim Brexit?
  • Seit wann gibt es den Euro?

Weiters recherchierten die Schüler*innen in Einzel- oder Partnerarbeit über ein ausgewählten euröpäisches Land. Sie bastelten und gestalteten ihren eigenen Reisekoffer. Anschließend nahmen sie die Kinder 1. Stufe und  2. Stufe auf ihre Reise durch die EU mit. Die Präsentationen der Länder waren hervorragend.

Aktionstag „Schule schaut Museum“ – Wir besuchten das „Friendly Alien“

Aktionstag „Schule schaut Museum“ – Wir besuchten das „Friendly Alien“


Aktionstag „Schule schaut Museum“ – Wir besuchten das „Friendly Alien“
 

Wir besuchten am 1. März 2023 am Aktionstag „Schule schaut Museum“ das Grazer Kunsthaus zum Thema „Was sich eckt und rund auflöst“. Wir nahmen das „Friendly Alien“ sehr genau unter die Lupen. Im runden und dunklen Bauch des „Friendly Alien“ erkundeten wir seine ungewöhnliche Gestalt, seine Architektur und Entstehung. Das Kunsthaus hat mehrere Rüssel, die man Nozzles nennt. Alle Nozzles schauen nach Norden – außer eine. Aus einer Nozzle kann man zum Schlossberg sehen. Wir durften auch auf die Aussichtsplattform , die sogenannte Needle, gehen. Dort hatten wir einen wunderschönen Blick über die gesamte Altstadt. Wir hatten auch das Glück, dass wir das Brummen, das zehn Minuten vor jeder vollen Stunde erklingt, hören konnten. Zum Abschluss durften wir uns in einem besonderen Raum, in dem die Wände ganz schief und schwarz sind, austoben. Es war ein richtig cooler Vormittag!

Verkehrserziehung: „Sicherer Schulweg“ und „Kinderpolizei“

Verkehrserziehung: „Sicherer Schulweg“ und „Kinderpolizei“

 

Verkehrserziehung: „Sicherer Schulweg“ und „Kinderpolizei“

Die Sicherheit unserer Schüler*innen ist uns besonders wichtig, deswegen besuchte uns im Rahmen der Verkehrserziehung Frau Gruppeninspektorin Hirschmugl von der Andritzer Polizei. Die Polizistin erklärte den Schüler*innen, der 1. und 2. Stufe zum Thema „Sicherer Schulweg“ die wichtigsten Regeln für Fußgänger im Straßenverkehr. Im Anschluss daran übten die Schüler*innen mit Frau Hirschschmugl das richtige Überqueren des Zebrastreifens. Als Abschluss durften die Kinder das Polizeiauto genau unter die Lupe nehmen und das Blaulicht und das Folgetonhorn ausprobieren. Das war ziemlich laut, aber ein Erlebnis.

Anschließend wurden die Schüler*innen, der 3. und 4. Stufe zu Kinderpolizist*innen ausgebildet. Es wurde mit ihnen über wichtige Themen wie z.B. richtiges Verhalten im Straßenverkehr, gefährliche Mutproben, richtiges Verhalten in schwierigen Situationen (fremde Personen usw). gearbeitet.
Die Kinder wurden auch über die Aufgaben der Polizei informiert und durften die Ausrüstungsgegenstände der Polizistin anschauen und die mitgebrachten Handschellen ausprobieren. Das war natürlich ein Highlight für alle Kinder.
Im Anschluss daran gab es ein Polizei Quiz und schließlich wurden alle Schüler*innen in die Kinderpolizei aufgenommen. Sie bekamen einen Kinderpolizeiausweis und ein Handbuch für Kinderpolizist*innen überreicht.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Gruppeninspektorin Hirschmugl für diesen aufschlussreichen und interessanten Vormittag!

Besuch der mobilen Holzwerkstatt

Besuch der mobilen Holzwerkstatt


Besuch von der mobilen Holzwerkstatt

Am Freitag, den 10. Februar 2023 besuchte uns die „mobile Holzwerkstatt“. Über zwei Schulstunden durften die Schüler*innen mit großer Begeisterung bohren, sägen, hämmern und schleifen. Die Arbeit war sehr anstrengend, aber es hat sich gelohnt - es sind wunderschöne Nistkästen entstanden. Anschließend bemalten die Kinder ihre eigenen Kunstwerke.

Wir bedanken uns bei dem Team der „mobilen Holzwerkstatt“ für diesen lehrreichen Vormittag und freuen uns schon auf ein nächstes Mal.

Ausflug ins Zeughaus

Ausflug ins Zeughaus


Ausflug ins Zeughaus

Wir, die Schüler*innen, der 3. und 4. Stufe besuchten mit unserer Lehrerin das Grazer Zeughaus. Die historische Waffenkammer mit 32.000 Objekten (Rüstungen, Helme, Schwerter, Lanzen usw.)  faszinierte uns. Andreas unser Museumführer erzählte uns interessante und schaurige Geschichten. Als Abschluss durften wir sogar ein Schwert angreifen und hochheben. Der Ausflug war wirklich ein Highlight für uns alle.

„Mir hat der Ausflug gut gefallen. Ich finde die Pferderüstung sehr interessant. Das Schwert war sehr groß und schwer.“ (Amelie)
„Es war sehr interessant. Wir durften sogar ein Schwert halten.“ (Matthias)
„Ich fand den Ausflug einfach toll. Mir haben die Geschichten, die uns Andreas erzählt hat, besonders gefallen. Manchmal waren sie ein bisschen gruselig. (Frida)

Kunstunterricht- Wintersportler*innen

Kunstunterricht- Wintersportler*innen


Kunstunterricht- Wintersportler*innen

Die Studentin Frau Mittich wiederholte und besprach mit den Kindern die Pistenregeln, die Skiausrüstung und das Verhalten am Skilift und wie man einen Notruf tätigt. Anschließend gab es eine Kunststunde zum Thema "Wintersportarten" mit der Studentin Frau Haupt.
 
Frau Haupt gestaltete mit den Kindern tolle Kunstwerke. Mit Schwämmen tupften die Schülerinnen un Schüler den Hintergrund.  Die Skifahrerinnen, Skifahrer und Snowboarderinnen malten die Kinder mit Buntstiften. Zahnstocher wurden zu Skistöcken und Mundspachteln zu Skiern und Snowbaoards.  

2. Stufe: Wir haben den Füllfederführerschein gemacht

2. Stufe: Wir haben den Füllfederführerschein gemacht


Wir haben den Füllfederführerschein gemacht

Die Schüler*innen der 2. Stufe lernten diese Woche die Besonderheiten der Füllfeder und den richtigen Umgang mit dem neuen Schreibgerät kennen. Die Kinder haben nach fleißigem Üben den Füllfederführerschein bestanden und dürfen nun ab sofort mit ihrer Füllfeder schreiben. Die Freude ist riesig! So macht das Schreiben noch mehr Spaß!

Herzlichen Glückwunsch!

Holz macht Schule- „Biodiversitätsworkshop“

Holz macht Schule- „Biodiversitätsworkshop“


Holz macht Schule- „Biodiversitätsworkshop“

„Biodiversität“ ist kurz zusammengefasst die Vielfalt von Pflanzen und Tieren innerhalb eines Lebensraums – in unserem Fall dem steirischen Wald. Frau Arnie - Dr. Arntraud Hubmer-Döhrn von Pro Holz Team hat uns die unterschiedlichsten Themen wie zum Beispiel die Unterschiede zwischen Nadel- und Laubbäume, verschiedene Baumarten und ihre Früchte und Samen, Unterschiede der Blattformen, die Jahresringe der Bäume…nähergebracht und uns neues Wissen über den Rohstoff “Holz“ berichtet.
Natürlich kam auch das Forschen nicht zu kurz. Wir konnten durch verschiedene Experimente mit allen Sinnen „Holz“ als wertvollen Rohstoff erleben. Das "Seifenblasen-Experiment" und das Experiment mit dem Kastanienzweig und UV-Licht waren für uns alle ein Highlight! Auch das Arbeiten mit dem digitalen Mikroskop war sehr spannend- wir durften die mitgebrachten Materialien genau unter die Lupe nehmen.
Wir bedanken uns bei unserer Vortragenden für diesen lehrreichen und spannenden Vormittag!

Hier einige Schüler*innenaussagen über den Workshop:
„Das war der beste Workshop!“ (Eldar)

„Am besten gefiel mir das digitale Mikroskop und das Experiment mit dem Kastanienzweig. Es hat mir richtig Spaß gemacht!“ (Theodor)

„Es war toll mit dem Mikroskop zu arbeiten. Arnie war sehr nett! Das Hirschgeweih war sehr cool.!“ (Sofia)

„Es war sehr informativ. Es gefiel uns allen, niemanden war langweilig! Die Arnie hat alles gut erklärt. Das Kastanienexperiment mit dem blauen Licht war megacool!“ (Malea)

„Der Workshop war wirklich spannend. Wir haben viele Experimente durchgeführt uns das Schaumbad war am coolsten. Ich habe ganz viel Neues gelernt. Danke!“ (Anna)






Unsere Weihnachtsfeier

Unsere Weihnachtsfeier


Weihnachtsfeier

Nach zwei Jahren fand endlich wieder eine Weihnachtsfeier in der Aula statt. Die Moderatorin Amelie und der Moderator Julian führten uns durch den sehr abwechslungsreichen Abend. Zu Beginn sangen die Kinder ein sehr schönes weihnachtliches Lied mit Frau Kramer. Danach präsentierten vier Kinder ihre selbstgeschriebenen Elfchen, die Schülerinnen und Schüler der zweiten Stufe sagten das Gedicht „Vier Kerzen“ auf, die Kinder der ersten und vierten Stufe berichteten über Weihnachten in anderen Ländern – jetzt wissen wir was „Frohe Weihnachten“ auf Italienisch, Schwedisch, Chinesisch, Spanisch und Russisch heißt. Danach sangen alle Kinder das wunderschöne Lied „Tief im Dezember“, musikalisch begleitet von Eldar am Flügel, Theo und Kai an den Bassklangstäben, Frau Kramer und Frida mit der Ukulele, Ada, Ava, Amelie und Sofia am Xylophon, einzelne Kinder an den Boomwhacker und Matthias zeigte uns den Liedtext am Kamishibai. Zum Abschluss gab es noch einen Weihnachtsgruß, entstanden aus unseren selbstgebastelten Buchstaben.

Die Eltern machten ein wunderbares Buffet und so ließen wir den Abend gemeinsam ausklingen.

Die MSKa- Klasse wünscht allen ein schönes besinnliches Weihnachtsfest!

Frohe Weihnachten – Merry Christmas – God Jul – Shèngdàn jié kuàilè –

s Rozhdestvom - Buon Natale - Feliz navidad

Besuch im Grazer Rathaus

Besuch im Grazer Rathaus


Besuch im Grazer Rathaus


GRAZ ist ein großes Sachunterrichtsthema im heurigen Schuljahr. Deswegen besuchten wir, die Schüler*innen der 3. und 4. Stufe, das Grazer Rathaus. Dort erlebten wir eine interessante Rathausführung – wir durften im Gemeinderatssaal sitzen und ins Mikrofon sprechen und auch vom Rathausbalkon hinunterwinken. Zum Abschluss gab es noch Getränke und Süßes.

Antenne Steiermark

Antenne Steiermark


Besuch des Radiosenders ANTENNE STEIERMARK

Wir, die Schüler*innen der MSKa Klasse, besuchten das Studio der Antenne Steiermark und blickten hinter die Kulissen des Radiosenders. Wir bekamen Einblicke in den Redaktionsalltag und durften ein Sendestudio erkunden. Das absolute Highlight unseres Ausfluges war die Gestaltung eines eigenen Radiobeitrages zum Thema: „Jausensnack“. Der Beitrag wurde sogar im Radio gespielt. Hier der Sendebeitrag:  www.antenne.at/steiermark/antenne-macht-schule-praxisvolksschule-der-ph-steiermark-mehrstufen-klasse
Wir erlebten einen spannenden Vormittag bei Antenne Steiermark!

Besuch aus Tansania

Besuch aus Tansania


Besuch aus Tansania

Im Rahmen des Erasmus+ Projektes „Inclusion of children and young people with disabilities in Tanzania - transfer of knowledge and experience in the field of school inclusion“, welches die erste Kooperationsanbahnung der PHSt mit einer Universität in Tansania und in Afrika überhaupt ist, waren am 23. Dezember 2021 Edvina Bešić, Ursula Komposch und Peter Much an der Mwenge Catholic University in Tansania zu Gast.

Am 18. Oktober 2022 war es dann so weit,  vier Lehrpersonen aus Tansania  besuchten in Begleitung von Ursula Komposch die Praxisvolksschule. Sie verbrachten einen ganzen Vormittag mit uns und sie waren begeistert von der Mehrstufigkeit, der gelebten Inklusion, den vorhandenen Lernmaterialien und vorallem faszinierte sie "die Tinte", dass die Kinder mit Füllfeder schreiben. Die Besucher*innen unterhielten sich mit den Kindern auf Englisch und erzählten ihnen, dass in Tansania 50 Kinder in einer Klasse sind und diese von nur einer Lehrperson unterrichtet werden. Zum Abschluss lehrten sie uns was "Hakuna Matata" bedeutet - wörtlich übersetzt heißt es "Es gibt keine Schwierigkeiten" oder freier "alles in bester Ordnung".

Was für ein besonderer Tag - What a special day!

Hallo Auto

Hallo Auto


Hallo Auto

Auch im heurigen Schuljahr nahmen die Schüler*innen der MSKa und MSKb der 3. Schulstufe an der ÖAMTC Aktion „Hallo Auto“ teil. In praktischen Übungen lernten die Schüler*innen den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg kennen. Das Highlight war, als jedes Kind selbst eine „Vollbremsung“ als Beifahrer*in im ÖAMTC Auto machen durfte. So erfuhren die Schüler*innen, wie lange der Bremsweg bei 50km/h sein kann. Was für eine coole Erfahrung!

 

Auf der Spur des „Ökologischen Fußabdrucks“

Auf der Spur des „Ökologischen Fußabdrucks“


Auf der Spur des „Ökologischen Fußabdrucks“

Die letzten Sachunterrichtsstunden beschäftigten wir uns mit dem Thema „Unser ökologischer Fußabdruck“. Wir sammelten viele Ideen, wie wir gemeinsam in den Bereichen Ernährung, Wohnen & Energie, Konsum & Freizeit und Verkehr & Mobilität unseren persönlichen Fußabdruck verkleinern können.

Der ökologische Fußabdruck eines Menschen sollte eigentlich nicht mehr als 1.8 Hektar groß sein!

Hier einige Tipps von unseren Kindern:

  • Stell deine technischen Geräte nicht auf Standby, sondern mach sie richtig aus oder zieh den Stecker.
  • Mach das Licht aus, wenn du dein Zimmer verlässt.
  • Trenne deinen Müll richtig.
  • Kauf öfter Second-Hand-Kleidung. Gehe zu Fuß, fahre mit dem Fahrrad oder mit der Straßenbahn zur Schule.
  • Kaufe frische Lebensmittel und schau, dass diese aus deiner Region kommen.
  • Lass das Wasser beim Zähneputzen nicht rinnen.
  • Dusche nicht so oft und zu lange.
  • Verwende Energiesparlampen.

Plastikmüll im Meer

Plastikmüll im Meer


Plastikmüll im Meer

Im Magen von Meerestieren, an den Stränden: Plastikmüll findet sich überall. Die Abfälle stellen ein großes Problem dar, deswegen haben wir uns in den letzten Ökologstunden mit dem Thema Plastikmüll im Meer, den Ursachen und Folgen der zunehmenden Verschmutzung der Weltmeere beschäftigt. Wir erfuhren anhand von Texten und Fotos welche Auswirkungen Plastikmüll auf Meerestiere und Menschen haben kann und lernten Ansätze zur Lösung der Probleme kennen. Wir sammelten auch gemeinsam Ideen, was wir gegen die Müllbelastung tun können. Als Abschluss gestalteten wir in unserer Kunststunde ein Plakat zum Thema „Save the Planet“.

Achtung, Dinos!

Achtung, Dinos!


Achtung, Dinos!
 

„Hurra!“ ertönte es von den Kindern der 3. Stufe der MSKb und der 3. und 4. Stufe der MSKa, als sie erfuhren, dass wir in diesem Schuljahr endlich wieder auf Projekttage fahren dürfen. Aufgeregt, was uns wohl erwarten wird, fuhren wir dann am Montag, den 13. Juni 2022 von der Schule nach Bad Gleichenberg in den Styrassic Park. Dort angekommen, begrüßten uns schon die Dinos. Als wir dann unsere Zimmer im Baumhaus bezogen, war die Aufregung groß. Die nächsten drei Tage vergingen wie im Flug, da wir immer ein actionreiches Programm hatten. Wir konnten Flöße bauen und durften diese ausprobieren, an einer Ausgrabung konnten wir teilnehmen und wir erforschten die Dinos im Park. Ganz toll waren die gemeinsamen Teambuilding Spiele und das Klettern. Leider vergingen diese Tage viel zu schnell und wir mussten schon am Mittwoch, den 15. Juni 2022 wieder abreisen. Noch einmal einen Blick auf die Dinos und dann ging es wieder mit dem Bus zurück nach Graz an die Schule. Diese Projekttage waren unvergesslich und werden uns noch lange in Erinnerung bleiben!