zum Inhalt

Mehrstufenklasse a

Klassenfoto: Schuljahr 2020/21
Irene KOMPAß, BEd: Inklusion, Montessoripädagogik
Johannes LAMMER, BEd: Montessoripädagogik, Jenaplanpädagogik, DAZ
Elisabeth LEMES, BEd: Inklusion, Theaterpädagogik

"Zu Gast bei Schubert" in der Grazer Oper

"Zu Gast bei Schubert" in der Grazer Oper

Zu Gast bei Schubert

Wir besuchten das Schüler- & Familienkonzert "Zu Gast bei Schubert" in der Grazer Oper. Alles drehte sich um den berühmten Komponisten Franz Schubert. Wir erfuhren eine Menge über sein Leben und lernten seine bekanntesten Kompositionen kennen. Gemeinsam sangen wir "Die Forelle" und "Der Lindenbaum" und  lauschten der Sinfonie h-Moll ("Unvollendete"). Wir sind jetzt richtige Schubert Experten und Expertinnen! 

ÖAMTC - Hallo Auto

ÖAMTC - Hallo Auto

Hallo Auto

Auch in diesem Jahr nahmen die Schülerinnen und Schüler der 3. Stufe an der ÖAMTC Aktion „Hallo Auto“ teil. In praktischen Übungen lernten die Schülerinnen und Schüler den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg kennen. Die Kinder durften selbst im Auto mitfahren und bremsen und erfuhren, wie lange der Bremsweg bei 50 km/h sein kann. Es war eine wichtige Erfahrung für alle Kinder.



Lernen mit Montessorimaterialien - "Hilf mir, meine Arbeit selbst zu tun"

Lernen mit Montessorimaterialien - "Hilf mir, meine Arbeit selbst zu tun"


Lernen mit Montessorimaterialien - "Hilf mir, meine Arbeit selbst zu tun"

Unsere Erstis haben schon einige Materialien von Maria Montessorie, wie zum Beispiel den Rosa Turm, die Braune Treppe, die Farbtäfelchen und einige Sinnesmaterialien kennengelernt und arbeiten bereits sehr fleißig damit.  

In der vorbereiteten Lernumgebung können unsere Kinder frei und eigenständig arbeiten. Dieses Tun macht unseren Erstis großen Spaß. 

Hier ein paar Eindrücke!

 

 

Jausenservietten bedrucken

Jausenservietten bedrucken

Jausenservietten bedrucken

Für die tägliche Jause haben auch heuer unsere "Erstis“ Jausenservietten bedruckt, damit sie ihre Sitzplätze sauber halten und ihre Jause genießen können.

Unser erster Ausflug

Unser erster Ausflug


Unser erster Ausflug zum Spielplatz Maut Andritz 

Das neue Schuljahr hat begonnen und wir dürfen fünf Ersties willkommen heißen! Wie lernt man sich am besten kennen? Richtig beim Spielen!
Am Mittwoch, den 15. September 2021 wanderten wir zum Maut Andritz Spielplatz. Bei strahlend schönem Wetter verbrachten wir dort einen tollen Vormittag. Das gemeinsame Jausnen, Spielen und Entdecken war sehr lustig und spannend zugleich. Unsere Erstis konnten somit ihre Mitschülerinnen und Mitschüler noch besser kennenlernen.

BioBienenApfel- Botschafterin Lizz Görgl zu Besuch

BioBienenApfel- Botschafterin Lizz Görgl zu Besuch


BioBienenApfel- Botschafterin
Lizz Görgl zu Besuch

"Das Summen darf nicht verstummen" - das ist das Motto des BioBienenApfel-Projektes initiiert von Frutura. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, dass in den nächsten fünf Jahren bis zu 1.200 Hektar neuer Lebensraum für unsere Bienen geschaffen wird. Alle Österreicherin und Österreicher können mitmachen und so bringen wir gemeinsam Blumenwiesen zum Aufblühen und so ensteht ein wunderbarer Lebensraum für bis zu 1 Milliarde Bienen. Viele Prominente unterstützen dieses außergewöhnliche Projekt. Eine Botschafterin davon ist Doppelweltmeisterin, 2-fache Olympiamedaillengewinnerin & Sängerin Lizz Görgl.  Frau Görgl und die Rektorin der PH Steiermark Prof.in Mag.a Dr.in Elgrid Messner waren zu Besuch in unserer Klasse. Sie lasen uns zwei Geschichten über die Biene Rosi vor. Die Schülerinnen und Schüler erzählten was sie alles über Bienen und deren Lebensraum wissen und Frau Görgl erzählte uns, warum ihr die Bienen so am Herzen liegen uns sie dieses Projekt unterstützt. Ein paar Aufwärmübungen hat die berühmte Skifahrerin und Sängerin natürlich auch mit den Kindern der MSka gemacht. Da kamen wir alle schön ins schwitzen. Danach durften die Kinder Frau Görgl zum BioBienenApfel-Projekt und auch persönliche Fragen stellen. Als Geschenk bekamen die Kinder eine Kiste voll mit Äpfeln, ein Insektenhotel, Blumensamen und auch Autogrammkarten von Lizz Görgl überreicht. Wir schenkten Frau Görgl einen Apfel eingehüllt in einem von uns selbstgemachten Bienenjausenwachstuch.

#BEEactive #BEEahero #BEEasupporter #BEEstrong #BEEhealthy #BEEalive #BEEtogether #GiveBEESachance

Wir sind sehr stolz ein Teil dieses Projektes zu sein!

Statt Alufolie – Bienenwachstücher verwenden

Statt Alufolie – Bienenwachstücher verwenden


Statt Alufolie – Bienenwachstücher verwenden

Die Schülerinnen und Schüler der MSKa achten besonders auf Ihre Umwelt und haben deswegen als Ersatz und Alternative zur Alufolie, Bienenwachstücher für Ihre Jausenbrote hergestellt. Diese Tücher sind natürlich und nachhaltig. Man kann diese statt Plastikfolie zum Einwickeln von Lebensmitteln oder Abdecken von Gefäßen verwenden. Mit so einfachen Mitteln kann man gemeinsam Plastikmüll vermeiden.

Besuch in der Stadtbibliothek – Autorenlesung

Besuch in der Stadtbibliothek – Autorenlesung

 

Besuch in der Stadtbibliothek – Autorenlesung:
MARKO SIMSA „HERR BEETHOVEN MACHT MUSIK“

Unser heutiger Besuch in der Stadtbibliothek war besonders lustig. Marko Simsa las uns aus seinem neuen Buch: "Herr Beethoven macht Musik" vor. Wir haben getanzt, gesungen und gelacht! Das Buch hat uns so gut gefallen, dass wir uns gleich für unsere Klassenbibliothek eines gekauft haben.

Am Ende der Lesung durften wir sogar ein Foto mit dem Schriftsteller machen.

Apothekenworkshop

Apothekenworkshop


Apothekenworkshop

Unser Besuch im Graz-Museum war sehr aufregend und zugleich auch spannend. Die Kinder der ersten und zweiten Stufe besuchten einen Apothekenworkshop. Dort wurde mit alten Waagen abgewogen, mit Mörsern gerührt und mit Spachteln abgefüllt. Die Kinder machten nach vorgegebenen Rezepten herrlich riechende Duftsäckchen und wohltuende Hautcremen. Danach gönnten wir uns alle noch ein Eis im Green lab.

Wandertag auf den Schlossberg

Wandertag auf den Schlossberg


Wandertag auf den Schlossberg 

Einen wunderschönen Sommertag nutzten wir für einen Wandertag auf den Schlossberg! Von der Schule aus spazierten wir über den Kameliterplatz auf den Schlossberg. Dort besuchten wir den  Hackher-Löwe, die Zisterne, die Kasematten, die Glockenliesl, den Türkenbrunnen, das Starcke Haus und natürlich auch den Uhrturm. Zum Abschluss tobten wir uns am Kinderspielplatz am Schlossberg aus. Die Kinder genossen es sehr, endlich wieder gemeinsam einen Ausflug machen zu können.

Wasser – das blaue Wunder

Wasser – das blaue Wunder


Wasser – das blaue Wunder

Um das Thema Wasser als globale wertvolle Ressource zu verstehen und den sinnvollen Umgang mit dem wertvollen Gut zu fördern, haben wir uns mit dem Thema „Wasser“ intensiver auseinandergesetzt. Auch der „Global 6K Walk & Run für Wasser“ hat uns dazu den Anlass gegeben.

Viele Themenschwerpunkte wie z.B. Wasserversorgung und -reinhaltung, globaler Wasserverbrauch, Wasserknappheit, verstecktes Wasser und Wasserkreislauf nahmen wir genauer unter die Lupe. Wir bauten sogar einen eigenen natürlichen Wasserkreislauf in der Klasse.

Auch mit dem Thema Meerestiere und deren Bedrohung durch den Plastikmüll im Meer beschäftigten wir uns genauer. Zum Abschluss entwickelten die Schüler und Schülerinnen Vorschläge, was gegen die verschiedenen Ursachen der Verschmutzung getan werden kann. Sie überlegten, wie wir alle im Alltag helfen können, den Plastikmüll zu verringern – weil „MEERESSCHUTZ FÄNGT ZU HAUSE AN!“

Global 6K Walk & Run für Wasser

Global 6K Walk & Run für Wasser


Global 6K Walk & Run für Wasser

Gemeinsam haben wir 6 km für das Projekt „Global 6K Water Run & Walk für Wasser“ von World Vision zurückgelegt. Einige Klassen der Praxisvolksschule haben sich auch für den Lauf mit Spendenmöglichkeit für einen guten Zweck angemeldet.

Warum eigentlich 6 km laufen? Soweit müssen die Menschen in den ärmsten Regionen der Welt jeden Tag zur nächsten Wasserstelle gehen. Teilweise ist dieses Wasser auch noch verunreinigt und für kleine Kinder sogar lebensgefährlich.

Im Sachunterricht haben die Schülerinnen und Schüler mehr über das Projekt erfahren und wir setzten uns mit den Themen „Wasserverbrauch“ und „sauberes Trinkwasser“ auseinander. Im Fokus stand dabei die Sensibilisierung der Klasse und das Bewältigen der sechs Kilometer als Team.

Die Teilnahme am Lauf sollte zum einen das Nachempfinden der täglichen Realität so vieler Menschen fördern, zum anderen das Bewusstsein und die Dankbarkeit dafür stärken, wie gut unsere Wasserversorgung hier in Österreich ist. Jedes Kind erhielt ein eigenes Kuvert mit T-Shirt und Startnummer bzw. Name, Alter und Foto des Kindes, für das man stellvertretend lief. Die Schülerinnen und Schüler begriffen durch die Teilnahme am Global 6K die Bedeutsamkeit sozialen Engagements und dessen Wirkung. Wir freuen uns, dass wir Teil dieser großartigen Veranstaltung sein durften.

Mehr zu diesem Projekt von WorldVision: https://www.worldvision.at/global6K

Wir erkunden Graz

Wir erkunden Graz


Wir erkunden Graz

Die Schülerinnen und Schülern der MSKa und Mskb- Klasse haben gemeinsam einen Grazer- Stadtrundgang gemacht

An einem Dienstagnachmittag wurden wir direkt im Innenhof abgeholt. Wir wurden Richtung Stadtpark geführt, vorbei an den alten Stadtmauern, hindurch zum Karmeliterplatz und bei der Hofbäckerei vorbei. Besonders spannend war es, als wir durch kleine Gassen und offene Tore spazierten und auf einmal mitten in kleinen Grünoasen standen.

Bei der Hofburg angekommen stürmten die Kinder die Doppelwendeltreppe hinauf. Danach besuchten wir noch den Grazer Dom, bevor wir uns wieder auf den Rückweg zur Schule machten.

Ein paar Wochen später unternahmen wir wieder gemeinsam mit der MSKa einen Ausflug zum Zeughaus in der Grazer Innenstadt. Dort bekamen wir tolle Einblicke und erfuhren interessante Geschichten.

Was für ein Glück, dass wir trotz Corona noch so tolle Ausflüge unternehmen konnten. Danke an Herrn Metelko Andreas für die tollen Führungen.

Schmetterlingsprojekt

Schmetterlingsprojekt


Schmetterlingsprojekt: Die kleine Raupe Nimmersatt

Wir, die Schülerinnen und Schüler der MSKa erlebten in den letzten Wochen hautnah die faszinierende Verwandlung einer Raupe zum Schmetterling. Unsere Lehrerinnen und Lehrer brachten die Raupen, die sich in einer kleinen Plastikdose mit Futter versteckten, mit in unsere Klasse. Wir richteten für unsere Raupen ein gemütliches Raupenzimmer ein. Dort konnten wir täglich unsere Raupen mit Lupen beobachten. Die Raupen wurden von Tag zu Tag lebendiger, größer und dicker bis sie sich schließlich nach 10 Tagen verpuppt haben. Nun mussten die Kokons in eine Aufzucht Voliere umziehen. Unsere Beobachtungen durften wir in einem „Schmetterlingsforscherbuch“ festhalten. Nach zwölf Tagen war es dann so weit. Die ersten Distelfalter schlüpften vor unseren Augen. Das war ein Erlebnis!!!

Wir fütterten die Schmetterlinge mit Fruchtzuckerlösung, Orangen und Bananenstücken. Auch bunte Blumen und Blätter legten wir in die Voliere.

Nach wenigen Tagen waren unsere Distelfalter flugbereit und nun war es Zeit Abschied zu nehmen. Unter großem Applaus haben wir unsere Schmetterlinge im Greenlab in die Freiheit entlassen.

Dieses Projekt wird uns lange in Erinnerung bleiben!

Wir sind Brückenprofis

Wir sind Brückenprofis

 

Wir sind Brückenprofis

Gemeinsam Brücken planen und bauen, macht wirklich Spaß! Das haben wir in unseren letzten Sachunterrichtsstunden erfahren, indem wir uns mit dem Thema „Brücken“ intensiv beschäftigten. Wir haben unter anderem die verschiedensten Arten von Brücken und Brücken aus der nahen Umgebung und aus aller Welt kennengelernt. Auch die Materialien, aus was eine Brücke gebaut wird und die wichtigsten Bestandteile der Brücke wurde uns nähergebracht.

In einer Gruppenarbeit ging es darum, aus Papier, WC Rollen und Tixo eine stabile und tragfähige Brücke zu bauen. Bei einem Museumsgang testeten wir mit Spielzeugautos, wie gut die Brücken befahrbar sind und welche Brücken am meisten Gewicht aushalten.

Auch mit unseren Kapla- und Bioblosteinen ließen wir die kreativsten Brücken entstehen.

Als krönenden Abschluss bauten wir gemeinsam die Leonardo – Brücke. Das war wirklich knifflig, jedoch durch gute Teamarbeit schaffbar!

Unser Brückenbau-Projekt hat viel Spaß gemacht und unsere Klassengemeinschaft noch mehr zusammengeschweißt!

Gedanken

Gedanken

 
Denken müssen wir ja sowieso.

Warum dann nicht positiv?

- Albert Einstein -

Der große steirische Frühjahrsputz

Der große steirische Frühjahrsputz


Der große steirische Frühjahrsputz 2021 - wir waren wieder mit dabei!

Mülltrennung ist ein spannendes und ein besonders wichtiges Thema für die Kinder. Denn Mülltrennung ist umweltschonend und wir können dazu einen kleinen Beitrag leisten. Was gehört in welche Tonne und wie trenne ich Papier, Plastik, Biomüll Glas & Co eigentlich richtig? Man muss eben wissen wie! Wir haben zuerst alle Tonnen besprochen und den gesammelten Mülll in der Klasse den Tonnen richtig zugeordnet. Anschließend sind wir gut ausgerüstet, mit Müllsäcken, Handschuhen und Greifzangen in den Park gegangen und haben ihn vom Müll befreit. Was wir da alles gefunden haben - wir sind für eine sauberer Steiermark!

Wir erforschen den Löwenzahn

Wir erforschen den Löwenzahn


Wir erforschen den Löwenzahn

Die Wiesen sind endlich wieder gelb und überall wächst der Löwenzahn. Deswegen haben die Schülerinnen und Schüler der MSKa Klasse in Sachunterricht den „Löwenzahn“ genauer unter die Lupe genommen. Die Kinder recherchierten über die Besonderheiten und die Verwendung dieser Heilpflanze, auch die verschiedenen Blütenstadien wurden an der Löwenzahnpflanze angesehen. Unter anderem wurden die Blätter, der Stängel und die Blütenblätter der Pflanze mit Mikroskopen genau untersucht und erforscht. Am Ende der Einheit gestalteten die Kinder noch wunderschöne Löwenzahnbilder. Einige kreative Werke kann man hier betrachten.

Jedes Kind stärken

Jedes Kind stärken


Jedes Kind stärken

Wir arbeiten seit September 2020 mit den Schülerinnen und Schülern am Thema: “Stärken stärken”.  Das Buch: "Jeder kann was" hat uns den Anlass gegeben, die Stärken jedes Kindes zu benennen und zu besprechen. Damit wir uns noch besser kennenlernen, haben wir uns gegenseitig interviewt und die Antworten in Form einer Lernreise vorgestellt. Das war sehr spannend und wir konnten soviel Neues über unsere Mitschülerinnen und Mitschüler erfahren.

Wir veranstalteten auch noch eine "Ich Vernissage". Das Motto für diese Vernissage war: „Darauf bin ich stolz“. Dabei brachten die Schülerinnen und Schüler Gegenstände und Fotos mit, die ihnen am Herzen liegen und in Ihrem Leben eine wichtige Rolle spielen. Die Kinder hatten durch diese spezielle Präsentation die Möglichkeit sich noch besser kennen und schätzen zu lernen. 

Der Frühling ist eingezogen

Der Frühling ist eingezogen


Der Frühling ist eingezogen 

Passend zur Jahreszeit haben die Kinder in Eierkartons Kresse angesetzt, sie gehegt und gepflegt, beobachtet und täglich ihre Aufzeichnungen im Kresse-Tagebuch notiert. Im Werkunterricht hat jedes Kind, der Grundstufe I sein eigenes Osterkörbchen aus einem Eierkarton gebastelt und die Schülerinnen und Schüler der Grundstufe II haben Körbchen aus Papier gefaltet und aus Ästen Hasen geschnitzt. Was ist ein Rondell? Eine Gedichtform aus 8 Verszeilen. Die Kinder haben im Deutschunterricht wunderbare Frühlings- und Osterrondelle geschrieben. 

Ostern
Es ist Osterzeit.
Alle warten auf den Osterhasen.
Der Osterhase versteckt bunte Eier.
Es ist Osterzeit.
Die Kinder finden die Eier.
Alle freuen sich.
Es ist Osterzeit.
Alle warten auf den Osterhasen.

(Johanna, Matthias, Anne Meilin)

Im Musikunterricht verwendeten die Kinder ihre Gedichttexte zum Beatboxen und Rappen. Das war ein Spaß!!! Auch im Kunstunterricht widmeten wir uns dem Thema „Frühling- und Osterzeit“. Die Kinder gestalteten wieder pfiffige Osterhasenbilder. Im Sachunterricht recherchierten die Kinder über die verschiedenen Frühlingsblumen und präsentierten tolle Referate darüber.

Zum Abschluss gab es eine gemütliche gesunde Jause mit Butterbrot und Kresse. 

Wir wünschen allen ein frohes Osterfest!

Reise ins Weltall – Eintauchen in die Welt der Planeten!

Reise ins Weltall – Eintauchen in die Welt der Planeten!


Reise ins Weltall – Eintauchen in die Welt der Planeten!

Was befindet sich in unserem Sonnensystem? Wie viele Planeten gehören zu unserem Sonnensystem? Auf wie vielen Planeten gibt es Leben? Wie wird man eine Astronautin oder ein Astronaut? Wie lange braucht die Erde um einmal um die Sonne zu kreisen?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich zwei Wochen lang intensiv die Schülerinnen und Schüler der MSKa. Zur Einführung gab es einen interessanten Film über das Sonnensystem und ihren Planeten. Anschließend vertieften sich die Kinder mit großer Begeisterung anhand von Sachbüchern, Kamishibai-Bildkarten, Legekreisen, Karteikarten und Informationen aus dem Internet in das Thema. Es wurden in Kleingruppen Plakate gestaltet und informative Präsentationen von unseren „Planetenexpertinnen und Planetenexperten“ abgehalten. Im Zeichenunterricht wurden Planeten und Astronauten gemalt, in der Freizeitstunde machten wir ein Lesepicknick, im Werkunterricht wurde ein Sonnensystem-3D-Modell hergestellt und in Sachunterricht und Deutsch wurden Reizwort- und Bildgeschichten geschrieben, Lückentexte und Quizfragen bearbeitet.

Der krönende Abschluss war ein Geburtstagsfest einer Schülerin, die uns leckere „Weltraum-Muffins“ mitbrachte. Dieses Projekt wird uns lange in guter Erinnerung bleiben.

Wochenthema Pinguine

Wochenthema Pinguine

Letzte Woche haben sich die Schülerinnen und Schüler der MSKa intensiv mit dem Thema „Pinguine“ beschäftigt.

In Sachunterricht haben die Kinder motiviert und neugierig in Büchern, in Tierzeitschriften und im Internet recherchiert und sich zum Thema Pinguine informiert. Sie lernten viel über die bekannten Pinguinarten, die Feinde und die Nahrung der Pinguine kennen. Dazu wurden in Gruppenarbeit wunderschöne Plakate gestaltet und präsentiert.

Auch in Mathematik wurde das Thema Pinguine behandelt. Die Kinder haben aus Kreisen, Halb – und Viertelkreisen Pinguine gestaltet. Somit wurde ihnen das Bruchrechnen nähergebracht und in Bildnerische Erziehung entstanden lustige Pinguin-Kunstwerke. 

Nach dieser Woche sind die Schülerinnen und Schüler der MSKa nun richtige „Pinguinexpertinnen und Pinguinexperten“.

Die verrückten Hühner und Hähne der MSKa

Die verrückten Hühner und Hähne der MSKa


Der zweifärbige Hintergrund wurde mit Deckfarben und Schwämmen hinauf getupft.
Anschließend zeichneten die Schülerinnen und Schüler mit einem Bleistift den Umriss ihres Huhns auf ein Zeitungspapier und rissen es dann vorsichtig oder schnitten es mit der Schere heraus. Danach klebten die Kinder ihr Huhn auf den Hintergrund, umrahmten es mit schwarzer Deckfarbe und malten Augen, Kamm und Beine dazu.

Sehen sie nicht herrlich verrückt aus?

Freizeitstunden

Freizeitstunden


Freizeitstunden im Park

Bei jedem Wetter gehen wir in den Park, dort konnen wir uns so richtig austoben!
Entweder sind wir auf dem Sportplatz oder auf dem Spielplatz. Wir spielen Fußball, laufen, malen mit Straßenkreiden, rutschen, schaukeln, jonglieren und spielen Federball oder Gitarre.

Langweilig wir uns da nie!

Ritterburgen bauen

Ritterburgen bauen


Wie kann man aus Schachteln, Klopapier- und Küchenrollen, Kartons, Heißklebepistole, Scheren und Zahnstocher eine Ritterburg bauen?

Ganz leicht!

Zuerst sprachen wir allgemein über den Aufbau einer Ritterburg und über das Leben in einer Burg. Anschließend gab es ein kurzes Video, da wurde das Kontruieren einer Burg und das Bauen von Türmen kindgerecht erklärt. Danach bildeten die Kinder eigenständig Gruppen und durften sich die Materialien für ihre Burg holen.  Mit viel Kreativität und Eifer planten, schnitten und klebten sie ihre Ritterburgen. Aber eines fehlte noch – Farbe! Die Kinder bemalten mit Freude ihre Burgen und nachdem sie getrocknet waren, durfte jede Gruppe ihr Kunstwerk präsentieren. Das gegenseitige Feedback der Kinder war wie immer sehr herzlich und wertschätzend.

Buchpräsentationen digital und im Klassenzimmer

Buchpräsentationen digital und im Klassenzimmer


In der MSka Klasse finden seit zwei Wochen Buchpräsentationen statt. Auch online über MS Teams präsentierten die Schülerinnen und Schüler mit großer Begeisterung ihre selbst ausgewählten Bücher, teils mit Plakaten oder mittels Power-Point-Präsentationen. Die Kinder haben sich alle gut vorbereitet und haben während ihrer Präsentation frei gesprochen. Ein Mädchen machte ihre Präsentation sogar auf Englisch - it was amazing! Anschließend durften die Mitschülerinnen und Mitschülerinnen Fragen stellen und gaben kontruktive Rückmeldungen.Die wunderschönen und kreativ gestalteten Plakate
verschönern nun unseren Gang.

Wir waren alle schwer begeistert von euren großartigen umd mitreißenden Buchvorstellungen und freuen uns auf die nächsten Präsentationen!

Schneewittchen und die sieben Zwerge

Schneewittchen und die sieben Zwerge


Märchenstunde in der MSKa und auf MS Teams. Die Studentin Frau Perchon hat das Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" via Powerpoint vorgelesen und verwendete dabei Illustrationen von Walt Disney. Die Kinder durften anschließend einen Brief an eine Person aus dem Märchen schreiben. Die Kinder erhielten Papier und Kuverts und schon schrieben und zeichneten sie drauf los und es entanden wunderschöne Briefe. Die Kinder im Distance Learning haben sogar die Briefe in die Schule geschickt.

Frau Holle lässt es schneien

Frau Holle lässt es schneien


Die Studentin Frau Demian hat den Kindern über die Gebrüder Grimm erzählt und dessen Werke vorgestellt. Das Märchen "Frau Holle" hat sie via Powerpoint vorgelesen. Anschließend duften die Schülerinnen und Schüler, ihre Frau Holle die aus dem Fenster schaut, zeichnen und ihr Bild selbst gestalten. Sie schnitten aus Papier Fenster aus, teils mit Fensterläden, zeichneten die Frau Holle und eine Stadt. Weiters suchten die Kinder nach einem passenden Stoff und klebten diesen und Watte auf ihr Bild. Jedes Kunstwerk ist kreativ, anders und wunderschön.

Frische Luft schnappen

Frische Luft schnappen


Während des Distance Learnings sind einige Kinder bei uns in der Klasse. Da wird weiterhin gelernt, geschrieben, gerechnet, gebastelt, gemalt, gekichert, gegessen, gelacht und auch gespielt. Pausen an der frischen Luft dürfen nicht fehlen, so gehen wir jeden Tag zum Hasnerplatz und genießen dort das Spielen im Schnee.

Jahreskreis nach Maria Montessori

Jahreskreis nach Maria Montessori


Die Jahreszeiten begleiten die Schülerinnen und Schüler durch das ganze Jahr. Dabei bringt jede der vier Jahreszeiten ganz besondere Eigenschaften mit sich. Verschiedene Begriffe sollen den Jahreszeiten zugeordnet werden. Wir haben gemeinsam den Jahreskreis (Montessori) auf den Jahreskreisteppich und die dazugehörige Jahres-, die Monats- und die Tageskette aufgelegt. Weiters haben wir die Monatsnamen sowie Bilder und Symbole mit den richtigen Jahreszeiten verbunden. Die Geburtstage der Kinder mussten natürlich auch erwähnt werden. Im Anschluss gestalteten die Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Klassen-Jahres- und Geburtstagskalender, in Einzel- und Partnerarbeit malten die Kinder passende Zeichnungen zu den Monaten.

Willkommen in der weihnachtlichen Wichtelwerkstatt

Willkommen in der weihnachtlichen Wichtelwerkstatt


In der Adventzeit schmückten wir unsere Klasse weihnachtlich. Wir haben einen entzückenden Adventkranz, Lichterketten und dekorierten unsere Fenster mit Sternen und verschneiten Häusern. Was wir sonst noch alles hergestellt haben? Die Kinder der ersten und zweiten Stufe machten aus Eisstäbchen wunderschöne Sterne, Rentiere und Christbäume. Weiters entstanden aus weißen Socken traumhafte Schneefrauen und Schneemänner, jeder für sich einzigartig. Die Kinder der dritten und vierten Klasse haben mit Frau Edegger im Werkunterricht Teelichter aus Ton gemacht, sie lasiert und zum Schluss wurden sie noch gebrannt. Alle bastelten und schrieben Pop up-Weihnachtskarten und im Kunstunterricht zeichneten die Kinder mit Ölkreiden sehr freche Rentiere, eines schöner und lustiger als das andere. Beim Vorbeigehen zaubern sie einem ein Lächeln ins Gesicht. Es wurden Weihnachtslieder gespielt und dabei geklebt, gebunden, bemalt, dekoriert und natürlich auch Kekse genascht. Wir genossen es gemeinsam ein weinig zur Ruhe zu kommen und kreativ sein zu können.

Hurra- endlich Schnee!

Hurra- endlich Schnee!

Hurra! Endlich ist es soweit, der erste Schnee ist da. Gut ausgerüstet, mit Schihose, Haube und Handschuhen genießen die Kinder ihre Freizeitstunden im Park. Es werden Schneebälle geworfen, Abfangen gespielt und Schneemänner gebaut. Hast du auch schon eine Schneeballschlacht gemacht oder einen Schneemann gebaut?

Kunst - bunte Totenköpfe

Kunst - bunte Totenköpfe


Es sind "schön schaurige" Totenköpfe von Damen und Herren entstanden. Die Kinder dekorierten nur mit Buntpapier einen Skelettkopf. Sie ließen ihrer Fantasie freien Lauf und es entstanden fulminante Bilder. Damen mit Ohrringen, einer Irokesenfrisur oder einer Blume im Haar. Herren mit einer Krone, einem Zylinder, einer Fliege oder einem Schnurrbart. Zum Abschluss gab es eine gelungene Bildbetrachtung und viel Applaus- jedes Bild ist einzigartig!

Referate über Tiere

Referate über Tiere


Die Kinder arbeiteten gemeinsam und stufenübergreifend in Kleingruppen an ihren Tierreferaten. Sie recherchierten, sammelten wichtige Informationen und gestalteten selbtsständig ihre Plakate. Jeder brachte sich bei der Gestaltung des Plakates ein und jedes Kind sprach bei der Päsentation.
Themen der Referate waren folgende: Der Fisch, die Schildkröte, das Kanichen und die Katze.

Unglaublich, wie gut euch die Referate gelungen sind- WIR SIND STOLZ AUF EUCH!