zum Inhalt

Mehrstufenklasse a

Irene KOMPAß, BEd: Inklusion, Montessoripädagogik
Johannes LAMMER BEd: Montessoripädagogik, Jenaplanpädagogik, DAZ
Elisabeth LEMES, BEd: Inklusion, Theaterpädagogik

Gedanken

Gedanken

 
Denken müssen wir ja sowieso.

Warum dann nicht positiv?

- Albert Einstein -

Der große steirische Frühjahrsputz

Der große steirische Frühjahrsputz


Der große steirische Frühjahrsputz 2021 - wir waren wieder mit dabei!

Mülltrennung ist ein spannendes und ein besonders wichtiges Thema für die Kinder. Denn Mülltrennung ist umweltschonend und wir können dazu einen kleinen Beitrag leisten. Was gehört in welche Tonne und wie trenne ich Papier, Plastik, Biomüll Glas & Co eigentlich richtig? Man muss eben wissen wie! Wir haben zuerst alle Tonnen besprochen und den gesammelten Mülll in der Klasse den Tonnen richtig zugeordnet. Anschließend sind wir gut ausgerüstet, mit Müllsäcken, Handschuhen und Greifzangen in den Park gegangen und haben ihn vom Müll befreit. Was wir da alles gefunden haben - wir sind für eine sauberer Steiermark!

Wir erforschen den Löwenzahn

Wir erforschen den Löwenzahn


Wir erforschen den Löwenzahn

Die Wiesen sind endlich wieder gelb und überall wächst der Löwenzahn. Deswegen haben die Schülerinnen und Schüler der MSKa Klasse in Sachunterricht den „Löwenzahn“ genauer unter die Lupe genommen. Die Kinder recherchierten über die Besonderheiten und die Verwendung dieser Heilpflanze, auch die verschiedenen Blütenstadien wurden an der Löwenzahnpflanze angesehen. Unter anderem wurden die Blätter, der Stängel und die Blütenblätter der Pflanze mit Mikroskopen genau untersucht und erforscht. Am Ende der Einheit gestalteten die Kinder noch wunderschöne Löwenzahnbilder. Einige kreative Werke kann man hier betrachten.

Jedes Kind stärken

Jedes Kind stärken


Jedes Kind stärken

Wir arbeiten seit September 2020 mit den Schülerinnen und Schülern am Thema: “Stärken stärken”.  Das Buch: "Jeder kann was" hat uns den Anlass gegeben, die Stärken jedes Kindes zu benennen und zu besprechen. Damit wir uns noch besser kennenlernen, haben wir uns gegenseitig interviewt und die Antworten in Form einer Lernreise vorgestellt. Das war sehr spannend und wir konnten soviel Neues über unsere Mitschülerinnen und Mitschüler erfahren.

Wir veranstalteten auch noch eine "Ich Vernissage". Das Motto für diese Vernissage war: „Darauf bin ich stolz“. Dabei brachten die Schülerinnen und Schüler Gegenstände und Fotos mit, die ihnen am Herzen liegen und in Ihrem Leben eine wichtige Rolle spielen. Die Kinder hatten durch diese spezielle Präsentation die Möglichkeit sich noch besser kennen und schätzen zu lernen. 

Der Frühling ist eingezogen

Der Frühling ist eingezogen


Der Frühling ist eingezogen 

Passend zur Jahreszeit haben die Kinder in Eierkartons Kresse angesetzt, sie gehegt und gepflegt, beobachtet und täglich ihre Aufzeichnungen im Kresse-Tagebuch notiert. Im Werkunterricht hat jedes Kind, der Grundstufe I sein eigenes Osterkörbchen aus einem Eierkarton gebastelt und die Schülerinnen und Schüler der Grundstufe II haben Körbchen aus Papier gefaltet und aus Ästen Hasen geschnitzt. Was ist ein Rondell? Eine Gedichtform aus 8 Verszeilen. Die Kinder haben im Deutschunterricht wunderbare Frühlings- und Osterrondelle geschrieben. 

Ostern
Es ist Osterzeit.
Alle warten auf den Osterhasen.
Der Osterhase versteckt bunte Eier.
Es ist Osterzeit.
Die Kinder finden die Eier.
Alle freuen sich.
Es ist Osterzeit.
Alle warten auf den Osterhasen.

(Johanna, Matthias, Anne Meilin)

Im Musikunterricht verwendeten die Kinder ihre Gedichttexte zum Beatboxen und Rappen. Das war ein Spaß!!! Auch im Kunstunterricht widmeten wir uns dem Thema „Frühling- und Osterzeit“. Die Kinder gestalteten wieder pfiffige Osterhasenbilder. Im Sachunterricht recherchierten die Kinder über die verschiedenen Frühlingsblumen und präsentierten tolle Referate darüber.

Zum Abschluss gab es eine gemütliche gesunde Jause mit Butterbrot und Kresse. 

Wir wünschen allen ein frohes Osterfest!

Reise ins Weltall – Eintauchen in die Welt der Planeten!

Reise ins Weltall – Eintauchen in die Welt der Planeten!


Reise ins Weltall – Eintauchen in die Welt der Planeten!

Was befindet sich in unserem Sonnensystem? Wie viele Planeten gehören zu unserem Sonnensystem? Auf wie vielen Planeten gibt es Leben? Wie wird man eine Astronautin oder ein Astronaut? Wie lange braucht die Erde um einmal um die Sonne zu kreisen?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich zwei Wochen lang intensiv die Schülerinnen und Schüler der MSKa. Zur Einführung gab es einen interessanten Film über das Sonnensystem und ihren Planeten. Anschließend vertieften sich die Kinder mit großer Begeisterung anhand von Sachbüchern, Kamishibai-Bildkarten, Legekreisen, Karteikarten und Informationen aus dem Internet in das Thema. Es wurden in Kleingruppen Plakate gestaltet und informative Präsentationen von unseren „Planetenexpertinnen und Planetenexperten“ abgehalten. Im Zeichenunterricht wurden Planeten und Astronauten gemalt, in der Freizeitstunde machten wir ein Lesepicknick, im Werkunterricht wurde ein Sonnensystem-3D-Modell hergestellt und in Sachunterricht und Deutsch wurden Reizwort- und Bildgeschichten geschrieben, Lückentexte und Quizfragen bearbeitet.

Der krönende Abschluss war ein Geburtstagsfest einer Schülerin, die uns leckere „Weltraum-Muffins“ mitbrachte. Dieses Projekt wird uns lange in guter Erinnerung bleiben.

Die verrückten Hühner und Hähne der MSKa

Die verrückten Hühner und Hähne der MSKa


Der zweifärbige Hintergrund wurde mit Deckfarben und Schwämmen hinauf getupft.
Anschließend zeichneten die Schülerinnen und Schüler mit einem Bleistift den Umriss ihres Huhns auf ein Zeitungspapier und rissen es dann vorsichtig oder schnitten es mit der Schere heraus. Danach klebten die Kinder ihr Huhn auf den Hintergrund, umrahmten es mit schwarzer Deckfarbe und malten Augen, Kamm und Beine dazu.

Sehen sie nicht herrlich verrückt aus?

Freizeitstunden

Freizeitstunden


Freizeitstunden im Park

Bei jedem Wetter gehen wir in den Park, dort konnen wir uns so richtig austoben!
Entweder sind wir auf dem Sportplatz oder auf dem Spielplatz. Wir spielen Fußball, laufen, malen mit Straßenkreiden, rutschen, schaukeln, jonglieren und spielen Federball oder Gitarre.

Langweilig wir uns da nie!

Ritterburgen bauen

Ritterburgen bauen


Wie kann man aus Schachteln, Klopapier- und Küchenrollen, Kartons, Heißklebepistole, Scheren und Zahnstocher eine Ritterburg bauen?

Ganz leicht!

Zuerst sprachen wir allgemein über den Aufbau einer Ritterburg und über das Leben in einer Burg. Anschließend gab es ein kurzes Video, da wurde das Kontruieren einer Burg und das Bauen von Türmen kindgerecht erklärt. Danach bildeten die Kinder eigenständig Gruppen und durften sich die Materialien für ihre Burg holen.  Mit viel Kreativität und Eifer planten, schnitten und klebten sie ihre Ritterburgen. Aber eines fehlte noch – Farbe! Die Kinder bemalten mit Freude ihre Burgen und nachdem sie getrocknet waren, durfte jede Gruppe ihr Kunstwerk präsentieren. Das gegenseitige Feedback der Kinder war wie immer sehr herzlich und wertschätzend.

Buchpräsentationen digital und im Klassenzimmer

Buchpräsentationen digital und im Klassenzimmer


In der MSka Klasse finden seit zwei Wochen Buchpräsentationen statt. Auch online über MS Teams präsentierten die Schülerinnen und Schüler mit großer Begeisterung ihre selbst ausgewählten Bücher, teils mit Plakaten oder mittels Power-Point-Präsentationen. Die Kinder haben sich alle gut vorbereitet und haben während ihrer Präsentation frei gesprochen. Ein Mädchen machte ihre Präsentation sogar auf Englisch - it was amazing! Anschließend durften die Mitschülerinnen und Mitschülerinnen Fragen stellen und gaben kontruktive Rückmeldungen.Die wunderschönen und kreativ gestalteten Plakate
verschönern nun unseren Gang.

Wir waren alle schwer begeistert von euren großartigen umd mitreißenden Buchvorstellungen und freuen uns auf die nächsten Präsentationen!

Wochenthema Pinguine

Wochenthema Pinguine

Letzte Woche haben sich die Schülerinnen und Schüler der MSKa intensiv mit dem Thema „Pinguine“ beschäftigt.

In Sachunterricht haben die Kinder motiviert und neugierig in Büchern, in Tierzeitschriften und im Internet recherchiert und sich zum Thema Pinguine informiert. Sie lernten viel über die bekannten Pinguinarten, die Feinde und die Nahrung der Pinguine kennen. Dazu wurden in Gruppenarbeit wunderschöne Plakate gestaltet und präsentiert.

Auch in Mathematik wurde das Thema Pinguine behandelt. Die Kinder haben aus Kreisen, Halb – und Viertelkreisen Pinguine gestaltet. Somit wurde ihnen das Bruchrechnen nähergebracht und in Bildnerische Erziehung entstanden lustige Pinguin-Kunstwerke. 

Nach dieser Woche sind die Schülerinnen und Schüler der MSKa nun richtige „Pinguinexpertinnen und Pinguinexperten“.

Frau Holle lässt es schneien

Frau Holle lässt es schneien


Die Studentin Frau Demian hat den Kindern über die Gebrüder Grimm erzählt und dessen Werke vorgestellt. Das Märchen "Frau Holle" hat sie via Powerpoint vorgelesen. Anschließend duften die Schülerinnen und Schüler, ihre Frau Holle die aus dem Fenster schaut, zeichnen und ihr Bild selbst gestalten. Sie schnitten aus Papier Fenster aus, teils mit Fensterläden, zeichneten die Frau Holle und eine Stadt. Weiters suchten die Kinder nach einem passenden Stoff und klebten diesen und Watte auf ihr Bild. Jedes Kunstwerk ist kreativ, anders und wunderschön.

Schneewittchen und die sieben Zwerge

Schneewittchen und die sieben Zwerge


Märchenstunde in der MSKa und auf MS Teams. Die Studentin Frau Perchon hat das Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" via Powerpoint vorgelesen und verwendete dabei Illustrationen von Walt Disney. Die Kinder durften anschließend einen Brief an eine Person aus dem Märchen schreiben. Die Kinder erhielten Papier und Kuverts und schon schrieben und zeichneten sie drauf los und es entanden wunderschöne Briefe. Die Kinder im Distance Learning haben sogar die Briefe in die Schule geschickt.

ÖAMTC Aktion „Hallo Auto“

ÖAMTC Aktion „Hallo Auto“

Am 19.10.2020 nahmen die Schülerinnen und Schüler der MSKa und 3a Klasse an der ÖAMTC Aktion „Hallo Auto“ teil. In praktischen Übungen lernten die Schülerinnen und Schüler den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg kennen. Die Kinder durften selbst im Auto mitfahren und bremsen und erfuhren, wie lange der Bremsweg bei 50 km/h sein kann. Die Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen bedanken sich herzlich beim ÖAMTC Team für die Organisation eines Verkehrsunterrichts, der anschaulicher nicht hätte sein können.
Es war eine wichtige Erfahrung für alle Kinder.

Frische Luft schnappen

Frische Luft schnappen


Während des Distance Learnings sind einige Kinder bei uns in der Klasse. Da wird weiterhin gelernt, geschrieben, gerechnet, gebastelt, gemalt, gekichert, gegessen, gelacht und auch gespielt. Pausen an der frischen Luft dürfen nicht fehlen, so gehen wir jeden Tag zum Hasnerplatz und genießen dort das Spielen im Schnee.

Jahreskreis nach Maria Montessori

Jahreskreis nach Maria Montessori


Die Jahreszeiten begleiten die Schülerinnen und Schüler durch das ganze Jahr. Dabei bringt jede der vier Jahreszeiten ganz besondere Eigenschaften mit sich. Verschiedene Begriffe sollen den Jahreszeiten zugeordnet werden. Wir haben gemeinsam den Jahreskreis (Montessori) auf den Jahreskreisteppich und die dazugehörige Jahres-, die Monats- und die Tageskette aufgelegt. Weiters haben wir die Monatsnamen sowie Bilder und Symbole mit den richtigen Jahreszeiten verbunden. Die Geburtstage der Kinder mussten natürlich auch erwähnt werden. Im Anschluss gestalteten die Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Klassen-Jahres- und Geburtstagskalender, in Einzel- und Partnerarbeit malten die Kinder passende Zeichnungen zu den Monaten.

Willkommen in der weihnachtlichen Wichtelwerkstatt

Willkommen in der weihnachtlichen Wichtelwerkstatt


In der Adventzeit schmückten wir unsere Klasse weihnachtlich. Wir haben einen entzückenden Adventkranz, Lichterketten und dekorierten unsere Fenster mit Sternen und verschneiten Häusern. Was wir sonst noch alles hergestellt haben? Die Kinder der ersten und zweiten Stufe machten aus Eisstäbchen wunderschöne Sterne, Rentiere und Christbäume. Weiters entstanden aus weißen Socken traumhafte Schneefrauen und Schneemänner, jeder für sich einzigartig. Die Kinder der dritten und vierten Klasse haben mit Frau Edegger im Werkunterricht Teelichter aus Ton gemacht, sie lasiert und zum Schluss wurden sie noch gebrannt. Alle bastelten und schrieben Pop up-Weihnachtskarten und im Kunstunterricht zeichneten die Kinder mit Ölkreiden sehr freche Rentiere, eines schöner und lustiger als das andere. Beim Vorbeigehen zaubern sie einem ein Lächeln ins Gesicht. Es wurden Weihnachtslieder gespielt und dabei geklebt, gebunden, bemalt, dekoriert und natürlich auch Kekse genascht. Wir genossen es gemeinsam ein weinig zur Ruhe zu kommen und kreativ sein zu können.

Hurra- endlich Schnee!

Hurra- endlich Schnee!

Hurra! Endlich ist es soweit, der erste Schnee ist da. Gut ausgerüstet, mit Schihose, Haube und Handschuhen genießen die Kinder ihre Freizeitstunden im Park. Es werden Schneebälle geworfen, Abfangen gespielt und Schneemänner gebaut. Hast du auch schon eine Schneeballschlacht gemacht oder einen Schneemann gebaut?

Kunst - bunte Totenköpfe

Kunst - bunte Totenköpfe


Es sind "schön schaurige" Totenköpfe von Damen und Herren entstanden. Die Kinder dekorierten nur mit Buntpapier einen Skelettkopf. Sie ließen ihrer Fantasie freien Lauf und es entstanden fulminante Bilder. Damen mit Ohrringen, einer Irokesenfrisur oder einer Blume im Haar. Herren mit einer Krone, einem Zylinder, einer Fliege oder einem Schnurrbart. Zum Abschluss gab es eine gelungene Bildbetrachtung und viel Applaus- jedes Bild ist einzigartig!

Referate über Tiere

Referate über Tiere


Die Kinder arbeiteten gemeinsam und stufenübergreifend in Kleingruppen an ihren Tierreferaten. Sie recherchierten, sammelten wichtige Informationen und gestalteten selbtsständig ihre Plakate. Jeder brachte sich bei der Gestaltung des Plakates ein und jedes Kind sprach bei der Päsentation.
Themen der Referate waren folgende: Der Fisch, die Schildkröte, das Kanichen und die Katze.

Unglaublich, wie gut euch die Referate gelungen sind- WIR SIND STOLZ AUF EUCH!

Besuch von Emils Schnecke „Fiffi“

Besuch von Emils Schnecke „Fiffi“


Letzte Woche hatten wir in unsere Klasse Emils Schnecke „Fiffi“ zu Besuch. Emil stellte uns sein Haustier vor und erzählte Wissenswertes über seine Schnecke. Anschließend daran beantwortete Emil, unser Schneckenexperte, die Fragen der Kinder. Am Ende der Präsentation durften die Kinder „Fiffi“ angreifen und streicheln.

Hier nun die wichtigsten Fakten zum Thema Schnecken, geschrieben von Emil 9 Jahre:

„Vielleicht hat man sie im Garten. Vielleicht auch nicht. Es sind Schnecken. Für manche Menschen sind Schnecken eine Plage. Für andere und mich aber ein Haustier. Eine Schnecke legt zirka vierhundert Eier pro Jahr. Schnecken haben keine Knochen. Sie bewegen sich, indem sie eine bestimmte Bewegung ausführen und dabei sich auf dem Schleim bewegen. Schnecken essen gerne Salat und Gurken. Man kann Schnecken in einem Terrarium halten. Sie benötigen nur einen kleinen Teich, eine Futterschale und etwas Moos.“

Arbeiten mit dem Material von Maria Montessori

Arbeiten mit dem Material von Maria Montessori


Unsere Erstis haben schon Material von Maria Montessori kennengelernt und arbeiten bereits sehr fleißig damit. Womit sie genau arbeiten?

Die Kinder arbeiten zum Beispiel mit dem Rosa Turm, dabei sollen sie die 10 Kuben in der richtigen Reihenfolge genau übereinanderstellen. Im Zuge dessen lernen sie die Verhältnisse zwischen Größe und Gewicht und die Motorik wird geschult. Das korrekte Übereinanderstellen erfordert großes Geschick und stellt für die Kinder eine große Herausforderung dar.

Die Braune Treppe besteht aus 10 „Stufen“. Ähnlich wie der Rosa Turm ist die Braune Treppe ein wichtiges Basismaterial im Bereich der Sinnesschulung. Dabei werden Größenverhältnisse, Abstände und sprachliche Ausdrücke rund um Größenverhältnisse erlernt.

Die großen und kleinen Numerischen Stangen dienen den Ersties zur Verdeutlichung der Größenunterschiede in einer Ebene (Länge). Weiters sind die Numerischen Stangen eine wichtige Vorbereitung auf das Rechnen im Zahlenraum 10.

Jausenservietten bedrucken

Jausenservietten bedrucken


Unsere "Erstis haben heute ihre  Jausenservietten bedruckt. Somit versuchen sie ihre Sitzplätze sauber zu halten und können ihre Jause genießen.